Drucken
vwd group

25.04.2018 - 09:11

Unternehmen schütten Rekord-Dividenden aus

Die börsennotierten Unternehmen in Deutschland schütten so viel Dividende
aus wie nie zuvor. Einer aktuellen Untersuchung zufolge werden rund 600
Gesellschaften eine Rekordsumme von insgesamt 52,6 Milliarden Euro an ihre
Aktionäre auszahlen. Das ist ein Zuwachs von 11,6 Prozent gegenüber dem
Vorjahr. Rund 35,8 Milliarden stammt dabei von den 30 Schwergewichten aus
dem Vorzeigeindex DAX. Dieser Dividendenregen geht allerdings an den
meisten Deutschen vorbei. Sie lassen ihr Geld lieber auf Girokonten,
Sparbüchern oder auch Tagesgeldkonten liegen, deren Zinsen
nicht einmal die Inflationsrate von zuletzt 1,6 Prozent ausgleichen können.
Einen Ausweg bietet eine Anlage in dividendenstarke Unternehmen. Darauf
weist die Aktion "Finanzwissen für alle" der Fondsgesellschaften hin. Über Dividenden partizipieren Anleger am wirtschaftlichen Erfolg eines
Unternehmens. Sie können für den Aktionär ein regelmäßiges Einkommen
bedeuten. Diese Ausschüttungen machen über einen langen Zeitraum
betrachtet einen erheblichen Anteil an der Gesamtrendite einer Aktie aus. Die
Dividenden können in schwierigen Zeiten als Puffer für Kursverluste dienen. Es
ist aber fahrlässig, vor der Anlage in eine Aktie lediglich auf die aktuelle
Ausschüttungsrendite zu schauen. Ein Blick auf die wirtschaftliche Lage des
Unternehmens, die Frage, woraus sich die Ausschüttung speist, wie auch die
Zuverlässigkeit der Dividendenzahlungen in der Vergangenheit ist wichtig. Denn
die Lage eines Unternehmens kann sich verschlechtern und in der Folge
Dividenden gekürzt oder sogar gestrichen werden. Bei der Auswahl ist also eine
qualitative Bewertung sinnvoll. Nicht jeder Sparer hat aber Zeit, laufend Unternehmen zu analysieren sowie
das Portfolio aktiv zu bewirtschaften. Wer diese Mühe scheut, kann auf
Dividendenfonds zurückgreifen. Die Fondsmanager suchen nach strengen
Kriterien die geeigneten Unternehmen für das Portfolio aus. Über den Fonds
investiert der Anleger so in ein breites Sortiment verschiedener Aktien. Das
reduziert die Verlustrisiken. Wichtig ist, dass der Sparer das am Aktienmarkt
investierte Geld länger entbehren kann, um Kursschwankungen im Depot
mühelos zu verkraften. Wissenswertes rund ums Geldanlegen bietet der BVI unter
www.bvi.de/finanzwissen. Diese Meldung ist Teil der Serie "Finanzwissen für alle".
********************************************************************************
**************
Der Inhalt dieser E-Mail ist ausschließlich für den bezeichneten Adressaten
bestimmt.
Wenn Sie nicht der vorgesehene Adressat dieser E-Mail oder dessen Vertreter
sein
sollten, so beachten Sie bitte, dass jede Form der Kenntnisnahme,
Veröffentlichung,
Vervielfältigung oder Weitergabe des Inhalts dieser E-Mail unzulässig ist. Wir
bitten
Sie, sich in diesem Fall mit dem Absender der E-Mail in Verbindung zu setzen.
 
The content of this e-mail is meant exclusively for the person to whom it is
addressed.
If you are not the person to whom this e-mail is addressed or his/her
representative,
please be informed that any form of knowledge, publication, duplication or
distribution
of the content of this e-mail is inadmissible. In such cases we kindly ask you
to contact
the sender of this e-mail. ********************************************************************************
**************
------------------------------------------------------------------------------------------
Mitteilung übermittelt vom deutschen Fondsverband BVI für deren Inhalt der BVI alleine verantwortlich ist.

Vermögensnews

Zeit Meldung
15.08. Fondssparpläne: Kleinvieh macht auch Mist
09.08. FondsSuperMarkt: Fondsmanager-Interview mit Portfo
08.08. Vermögensaufbau mit dem Geld vom Chef
01.08. Robo-Berater: Anleger brauchen Vorkenntnisse
30.07. FondsSuperMarkt: Fondsmanager-Interview mit Portfo
25.07. So schützen Sie Ihre Ersparnisse vor Inflation
23.07. FondsSuperMarkt: Fondsmanager-Interview mit Klaus
18.07. Kredite tilgen und trotzdem sparen
11.07. Wie Eltern für Kinder sparen können
04.07. Anlegen mit gutem Gewissen

DEKA Wochenausblick

Zeit Meldung
17.08. Türkische Woche
13.08. Aktienkurse trotz solider Unternehmensgewinne im M
03.08. Handelsstreit heizt auch im Sommer ein
27.07. Keine Überhitzung an den Märkten
20.07. Freihändler zeigen Flagge
16.07. Politischer Circus Maximus
09.07. Streithähne
29.06. Grenzen setzen
22.06. Abwärts
18.06. Märkte treten auf der Stelle


Werbung

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de