Drucken
vwd group

27.09.2017 - 15:00

Sigma Designs macht sichere Interoperabilität einfach - mit Z-Wave SmartStart

SmartStart bietet eine brandneue Möglichkeit, Z-Wave-Netzwerke für eine auf Anhieb erfolgreiche Geräteinstallation automatisch zu erstellen und zu konfigurieren

FREMONT, Kalifornien, 27. September 2017 (GLOBE NEWSWIRE) -- Sigma Designs® (NASDAQ:SIGM), ein führender Anbieter intelligenter System-on-Chip-Lösungen (SoC) für Smart-TV und das Internet der Dinge (IoT) für das Smart-Home, gab heute die Markteinführung von Z-Wave SmartStart bekannt. Die Lösung besteht aus neuen Z-Wave-Protokoll- und Z-Wave-Gateway-Softwareschichten, die zusammen die Installation deutlich verbessern und eine einheitliche, sofort nutzbare Einrichtung von Z-Wave-Smart-Home-Geräten ermöglichen. Z-Wave SmartStart konfiguriert Geräte für das Netzwerk vor, bevor sie den Bestimmungsort erreichen, was die Installationszeit und damit die Kosten erheblich verringert. Installationsdienstleister profitieren dadurch von geringeren Aufwänden und für Hausbesitzer geht eine selbst durchgeführte Installation leichter von der Hand.

SmartStart vereinfacht die Installation von Z-Wave-Geräten und beseitigt Barrieren, die in dieser Branche bezüglich der Produktakzeptanz bestehen, darunter Bedienerfehler, Komplexität der Integration und Produktrückgaben aufgrund fehlerhafter Installation. Für Serviceanbieter verkürzt SmartStart die Zeit, die Techniker vor Ort verbringen müssen, was für die Maximierung des ROI und die Kundenreichweite von entscheidender Bedeutung ist. Bei Smart-Home-Installationen muss ein Techniker vor dem Einrichten der Geräte in der Regel mehrere Stunden mit dem Validieren der Komponentenfunktionalität, dem Integrieren der Produkte und dem Konfigurieren von Szenen, Regeln und Skripts verbringen. Die Vorkonfiguration mit Z-Wave SmartStart bietet folgende Vorteile:

  • Schnellere Installationen: Vor Ort muss der Installationsdienstleister lediglich die Geräte physisch montieren und einschalten, um den automatischen Aufbau des Netzwerks in die Wege zu leiten.
  • Einheitliche Einrichtung der Geräte unabhängig von Marke, Anwendung und Produkttyp.
  • Sofortiger Erfolg ohne Installationsfehler - jederzeit.

"Studien zeigten, dass die häufigsten Gründe, warum Verbraucher ein Smart-Home-Gerät zurückgeben, Schwierigkeiten bei der Einrichtung sind. Mit Z-Wave SmartStart beseitigen wir diese Barriere, die der Akzeptanz im Wege steht, sodass jede beliebige Kombination aus Geräten und Marken aus dem Z-Wave-Ökosystem eine konsistente Installationsqualität bietet, indem wir eine Vorkonfiguration für eine sofortige, einheitliche Integration verwenden - unabhängig davon, ob der Kunde die Einrichtung selbst vornimmt oder sich auf die Fachkompetenz seines Serviceanbieters verlässt", sagte Raoul Wijgergangs, Vice President Z-Wave Business Unit für Sigma Designs.

Z-Wave SmartStart nutzt das einzigartige Security-2-Framework (S2) von Z-Wave, das die höchstmögliche Sicherheit für Smart-Home-Geräte, Controller, Gateways und Hubs bietet. S2 ermöglicht es Serviceanbietern, die sichersten Smart-Home-Pakete anzubieten, die zurzeit auf dem Markt verfügbar sind, und verschafft Verbrauchern das beruhigende Gefühl, dass ihr Smart Home sicher ist. Das S2-Framework von Z-Wave wurde zusammen mit Experten für die Cyber-Sicherheit entwickelt, um Z-Wave-Geräte noch stärker vor Eindringlingen zu schützen. Indem die Kommunikation sowohl lokal für Geräte vor Ort als auch im Hub oder Gateway für Cloud-Funktionen sicher gemacht wird, beseitigt S2 vollständig das Risiko, dass Geräte gehackt werden, wenn sie sich im Netzwerk befinden. Seitdem SmartStart und S2 im Protokoll enthalten sind, können Hersteller diese auf interoperable Art integrieren, ohne mit anderen Geräteherstellern zusammenarbeiten zu müssen.

"Keine andere Smart-Home-Technologie kann dieses Niveau der Einfachheit und Geschwindigkeit bei der Installation für sich beanspruchen. Dazu kommen die zuverlässige Sicherheit, die S2 bietet, und ein Ökosystem interoperabler Produkte über alle Marken hinweg. Die Kombination ist ein Wendepunkt sowohl für den Do-It-Yourself-Markt, da sie die Smart-Home-Technologie im Einzelhandel fördert, als auch für den Serviceanbieter-Channel, da die Installationsdienstleister ein einzigartiges Nutzenversprechen erhalten, das die Produktivität steigert und die Kosten senkt", sagte Wijgergangs. "Wir haben es geschafft, dass die Implementierung von SmartStart und S2 für die Hersteller ein Klacks ist. Wir beschleunigen damit die Akzeptanz und erzeugen eine breite Auswahl an Geräten im Ökosystem. Daher haben die Verbraucher und Serviceanbieter eine große Auswahl bei den Geräten und müssen sich keine Sorgen über die Zusammenarbeit und über den Sicherheitsstatus des Netzwerks machen."

Weitere Informationen finden Sie unter www.sigmadesigns.com.

Über Z-Wave

Die Z-Wave®-Technologie ist ein offener, international anerkannter ITU-Standard (G.9959). Heute ist er die führende drahtlose Technologie zur Steuerung des Smart Homes auf dem Markt - mit mehr als 1700 zertifizierten interoperablen Produkten weltweit. Der Standard, der durch die Z-Wave Alliance vertreten und von mehr als 450 Unternehmen weltweit unterstützt wird, ist ein Schlüsselelement intelligenter Lösungen für Haussicherheits-, Energie-, Hospitality- und Büro-Anwendungen sowie in Anwendungen für Kleingewerbe.

Z-Wave® ist eine eingetragene Marke von Sigma Designs (NASDAQ:SIGM) und seinen Tochtergesellschaften in den USA und anderen Ländern.

Über Sigma Designs

Sigma Designs Inc. (NASDAQ:SIGM) ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Smart-Home-Konvergenz. Das Unternehmen entwirft und produziert die essenziellen Halbleitertechnologien, die den führenden vernetzten Smart-TV-Plattformen und dem Internet der Dinge (IoT) für Smart-Home-Geräte als Grundlage dienen. Weitere Informationen zu Sigma Designs finden Sie unter www.sigmadesigns.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 sowie von Abschnitt 21E des Securities and Exchange Act von 1934, einschließlich Aussagen über die Vorteile der Nutzung von Z-Wave in Produktangeboten, darunter die Vorteile bestimmter erweiterter Funktionen der Z-Wave-Geräte. Die tatsächlichen Ergebnisse können sich aufgrund verschiedener Faktoren und Unsicherheiten wesentlich unterscheiden, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf die Akzeptanz der auf die Z-Wave-Technologie aktualisierten neuen und erweiterten Technologie durch Verbraucher und Kunden, die Fähigkeit der Z-Wave-Technologie, mit anderen Technologien oder verwandten Produkten in der Branche zu konkurrieren, sofern es diese gibt, den relativen Erfolg der Z-Wave-Technologie-Updates sowie andere Risiken, die von Zeit zu Zeit in unseren Berichten an die Securities and Exchange Commission genau beschrieben sind, darunter Berichte auf Form 10-Q. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht über Gebühr auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, da diese nur für den Zeitpunkt dieser Pressemitteilung gelten. Wir übernehmen keine Verpflichtung, das Ergebnis möglicher Aktualisierungen dieser zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen oder anderweitig weiterzugeben, um nach dem Datum dieser Pressemitteilung eingetretene Ereignisse oder das Eintreten von unerwarteten Ereignissen widerzuspiegeln.

Medienansprechpartner:

Mary Miller
Sigma Designs
+1-510-897-1069
Mary_Miller@sigmadesigns.com

Alexandra Crabb
Caster Communications
+1-401-792-7080
alex@castercomm.com 




This announcement is distributed by Nasdaq Corporate Solutions on behalf of Nasdaq Corporate Solutions clients.
The issuer of this announcement warrants that they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.
Source: Sigma Designs, Inc. via Globenewswire

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de