Drucken
vwd group

21.09.2017 - 04:20

Dangote Foundation und GBCHealth bündeln ihre Kräfte und bilden eine Gesundheitskoalition

NEW YORK, 21. September 2017 (GLOBE NEWSWIRE) -- Dangote Foundation (www.Dangote.com) und GBCHealth haben sich zusammengetan und bilden ein neues Modell der Partnerschaft, die African Business Coalition on Health (ABCHealth) in Afrika.

Der Vorsitzende von Dangote Foundation, Aliko Dangote, verkündete während des Bloomberg Global Business Forums, an dem er als Mitveranstalter teilnahm und das diese Woche parallel zur Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York stattfand, die Pläne, eine African Business Coalition on Health (ABCHealth) zu bilden.

Ihm zufolge beabsichtigt die von Afrika geleitete Koalition aus Unternehmen und Wohltätern, die Gesundheit und das Wohlbefinden von Afrikanern zu verbessern, sowohl am Arbeitsplatz als auch in größeren Gemeinschaften. Er gab an, dass die Partnerschaft wirkungsvolle Gesundheitsprogramme in ganz Afrika entwickeln und umsetzen, Wissen vertiefen, Anzeichen für künftige Investitionen errichten und die Koordination zwischen afrikanischen Wohltätern, Wirtschaftsführern, Unternehmen und regionalen Geschäftsnetzwerken stärken soll.

Die Koalition macht sich die Führungsrolle, die Reputation und die Stärke der Aliko Dangote Foundation ebenso zunutze wie die Erfahrung, die Reputation und die globale Reichweite von GBCHealth. Entscheidende Fragen werden der Fokus der Partnerschaft sein, der von Ernährung bis hin zu Malaria reicht, wobei die Prioritäten von regionalen Führungskräften bestimmt und festgelegt werden.

Durch seine Stiftung hat Dangote die GBCHealth mit einem beispiellosen Beitrag an Fördergeldern und Startkapital versorgt. Über drei Jahre sind dies 1,5 Mio. USD, die als Aktionsaufruf gelten sollen und die für die afrikanische Geschäftswelt als Zeichen zu verstehen ist, wie wichtig Zusammenarbeit und Investitionen in Gesundheit sind.

"Die Zeit ist reif, dass der private Sektor proaktiv seinen Wert aufzeigt, indem er Partnerschaften eingeht, die eine neue Ära der Entwicklung einläuten", erklärte Aliko Dangote. "Die Koalition ist in der Lage, die so dringend benötigte Orientierungshilfe zu geben, damit die Aktivitäten und Investitionen die Ergebnisse in Bereiche steuern, in denen der private Sektor einen wahren Unterschied ausmachen kann und sich dabei auf ganzheitliche und integrierte Lösungen konzentriert, die Grenzen überschreiten. Wir freuen uns darauf, mit anderen Wirtschaftsführern als Entwicklungspartner zusammenzuarbeiten, um die Wirkungen zu steuern."

Der Co-Vorsitzende des Verwaltungsrats von GBCHealth, Aigboje Aig-Imoukhuede sagte: "Diese Koalition vereint zwei Schwergewichte aus den Bereichen Gesundheitswesen und Entwicklung."

"Gemeinsam haben wir die Möglichkeit, zu zeigen, wie Investitionen in die Gesundheit und die Schaffung einer gesünderen Bevölkerung den Nutzen für die Aktionäre maximieren, das Wirtschaftswachstum beschleunigen und den Eintritt in neue Märkte vereinfachen können."

Über die nächsten drei Jahre verfolgt die Koalition im Wesentlichen fünf Ziele:

  • Partnerschaften zu vorrangigen Gesundheitsprogrammen schaffen, um die Ergebnisse auszuweiten und zu beschleunigen;
  • Direkt mit Unternehmen zusammenarbeiten, um betriebliche und gemeinschaftliche Gesundheitsprogramme zu optimieren;
  • Sich für Richtlinien und Initiativen einsetzen, die Änderungen auf Systemebene voranbringen;
  • Einen Knotenpunkt für Daten und Erkenntnisse schaffen, die sich speziell auf Afrika und afrikanische Unternehmen beziehen;
  • Veranstaltungen für Führungskräfte betreuen, um Aktionen rund um Gesundheitsthemen einzuberufen und zu steuern.

Das Programm wird in Nigeria starten und in den nächsten Jahren in den Geschäftsgebieten von Afrika und darüber hinaus eingeführt.

Auf dem Kontinent gibt es derzeit 400 Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 1 Mrd. USD pro Jahr und diese Unternehmen verfügen im Vergleich zu weltweit vergleichbaren Unternehmen im Allgemeinen über ein schnelleres Wachstum und höhere Rentabilität. Zusammen mit diesen schnell agierenden regional führenden Unternehmen schaffen kleine und wachsende Unternehmen 80 % der Beschäftigung des Kontinents und befeuern so den Motor des Wachstums.

Vor diesem Hintergrund gibt es laut Dangote eine neue Riege an verantwortlichen Wirtschaftsführern und Wohltätern, denen der Wert und die Versprechungen einer nachhaltigen umfangreichen Investition in afrikanischen Ländern bewusst ist und die bereit sind, noch mehr auf die Menschen und Wirtschaften des Kontinents einzuwirken.

Investitionen in bessere Schulung, Gesundheit und Lieferketten haben einen direkten finanziellen Ertrag generiert, durch Gewinne in Produktivität und Effizienz, wobei Unterstützungen für soziale Programme das Wirtschaftswachstum beschleunigt und die Erträge hat steigen lassen, wodurch ein größerer Konsumentenkreis möglich ist und der Eintritt in neue Märkte einfacher wird.

Zouera Youssoufou, CEO der Dangote Foundation sagte: "GBCHealth weist eine starke Erfolgsbilanz auf, wenn es darum geht, verschiedene Gruppen zu vereinen, um das gesundheitliche Wohlbefinden von Gemeinschaften zu verbessern. Wir freuen uns darauf, zusammenzuarbeiten und eine afrikanische Unternehmensgemeinschaft zu errichten, die gemeinsam als Gruppe eine gesündere und integrativere Entwicklung vorantreibt."

"Was nun benötigt wird, ist ein Ansatz, der den Wert lokaler Erkenntnisse und vertrauenswürdiger Netzwerke mit der Hebelkraft einer globalen Plattform und globalem Fachwissen kombiniert und so die koordiniertere und wirkungsvollere Beteiligung des afrikanischen privaten Sektors auf dem Kontinent und innerhalb der globalen Entwicklungsgemeinschaft unterstützt", so Aig-Imoukhuede.

"Die Koalition stützt sich auf das von lokal zu global ausgerichtete Geschäftskonzept, das wir in Nigeria durch unsere Arbeit mit der Corporate Alliance on Malaria in Africa (CAMA) entwickelt haben. Die Aliko Dangote Foundation hat gezeigt, über welches Fachwissen sie bei der Umsetzung ergebnisorientierter Gesundheitsprogramme in Nigeria und ganz Afrika verfügt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit, um die Erkenntnisse dieser Arbeit einem globalen Publikum zu vermitteln", erzählte Nancy Wildfeir-Field, President von GBCHealth.

Zu den unmittelbaren Zielen gehören die Einstellung eines CEO in Afrika für ABCHealth und der Aufbau eines Stützpunktes, von dem aus die Koalition auf einen Start Anfang 2018 hinarbeiten kann. 

Die Stiftung stellt dem Personal der Koalition in den ersten drei Jahren der Entwicklungsarbeit großzügigerweise Büroräume und Unterstützung zur Verfügung.

"Es ist ein ambitioniertes und mutiges Projekt", sagte Dangote, "aber die einzige Möglichkeit, Afrika voranzubringen und kühne Schritte zu wagen, besteht darin, in großen Maßstäben zu denken, zu träumen und gemeinsam Großes zu unternehmen - verhärtete Strukturen aufbrechen sowie grenz- und branchenübergreifend zu arbeiten - zusammen mit Regierungen und miteinander."

Verbreitet von APO, im Namen von Dangote Group.

Pressekontakt:
Francis Awowole-Browne
Francis.Awowole@Dangote.com
+234 806 630 4898




This announcement is distributed by Nasdaq Corporate Solutions on behalf of Nasdaq Corporate Solutions clients.
The issuer of this announcement warrants that they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.
Source: Dangote Group via Globenewswire

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de