Drucken
vwd group

21.06.2017 - 08:44

Betriebsrente: staatliche Förderung steigt

Die gesetzliche Rente wird nur einen Teil des tatsächlichen Finanzbedarfs im
Alter decken. Arbeitnehmer können allerdings über eine betriebliche
Altersvorsorge (bAV) diese Lücke verkleinern. Positiv ist, dass sie während der
Ansparphase Sozialbeiträge und Einkommensteuer sparen können. Dabei hilft
der Arbeitgeber mit. Er überweist bei der sogenannten Entgeltumwandlung
einen Sparbeitrag unmittelbar aus dem Bruttolohn des Arbeitnehmers in den
Vorsorgevertrag. Damit sind die Beiträge zunächst frei von Steuern und
Sozialabgaben. Sie werden erst auf die Auszahlungen im Ruhestand fällig.
Darauf weist die Aktion "Finanzwissen der Fondsgesellschaften" hin. Arbeitnehmer haben Anspruch auf eine betriebliche Altersversorgung durch
"Entgeltumwandlung". Ein Teil des vereinbarten Arbeitsentgelts kann also für
die betriebliche Altersvorsorge verwendet werden. Die Bundesregierung macht
jetzt die bAV attraktiver und hat den Anteil an der Beitragsbemessungsgrenze,
den jeder Arbeitnehmer jährlich maximal umwandeln kann, auf 8 Prozent
erhöht. Sonderzahlungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld können dafür
ebenfalls verwendet werden. Die bAV lohnt sich besonders, wenn sich der Arbeitgeber an der Finanzierung
beteiligt. Möglich wird die bAV entweder über ein direktes Rentenversprechen
des Arbeitgebers ("Direktzusage") oder über externe Durchführungswege wie
Unterstützungskassen, Pensionskassen, Direktversicherungen oder Pensionsfonds. Ein weiterer Vorteil: Wer in eine Betriebsrente eingezahlt hat, aber trotzdem
im
Alter auf eine Grundsicherung angewiesen ist, soll künftig von einem Freibetrag
profitieren. Mindestens 100 Euro im Monat und maximal 202 Euro sollen künftig
nicht auf die Sozialleistung angerechnet werden. Bei finanziellen Engpässen
besteht zudem die Möglichkeit, den bAV-Vertrag zeitweise ruhen zu lassen und
die Beitragszahlungen später wieder aufzunehmen. Wissenswertes rund ums Geldanlegen bietet der BVI unter
www.bvi.de/finanzwissen. Diese Meldung ist Teil der Serie "Finanzwissen für alle". Get green, leave it on the screen!
BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V. WICHTIG: Diese E-Mail enthaelt vertrauliche und/oder rechtlich geschuetzte
Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail
irrtuemlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und
vernichten Sie diese E-Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unerlaubte
Weitergabe dieser E-Mail ist nicht gestattet.
IMPORTANT: This e-mail may contain confidential and/or privileged information.
If you are not the intended recipient (or have received this e-mail in error)
please notify the sender immediately and destroy this e-mail. Any unauthorised
copying, disclosure or distribution of the material in this e-mail is strictly
forbidden.
*** IronPort/Cisco scanned this email for viruses, vandals, and malicious
content. *** ------------------------------------------------------------------------------------------
Mitteilung übermittelt vom deutschen Fondsverband BVI für deren Inhalt der BVI alleine verantwortlich ist.

Vermögensnews

Zeit Meldung
15.02. FondsSuperMarkt: Fondsmanager-Interview mit Hauke
14.02. Social Trading: Nicht blind den Massen folgen
07.02. Dividendenfonds für Zinsjäger
31.01. Schwellenländer – nichts für schwache Nerven
24.01. Mischfonds für vorsichtige Sparer
17.01. Bitcoin: Im digitalen Goldrausch
10.01. Inflation: So schützen Sie Ihr Geld
08.01. FondsSuperMarkt: Fondsmanager-Interview mit Franz
21.12. FondsSuperMarkt: Fondsmanager-Interview mit Christ
20.12. Warum sich Riestern während der Elternzeit lohnt

DEKA Wochenausblick

Zeit Meldung
16.02. Durchatmen an den Aktienmärkten
29.01. Euro-Stärke lässt EZB kalt
22.01. Anleihemarkt im Fokus: Renditen steigen
15.01. Europas Börsen im Bann der Geldpolitik
08.01. Glänzender Jahresauftakt an der Börse
18.12. Die Woche der Notenbanken
11.12. Rückenwind aus der Politik
07.12. Einigkeit: Gute Ausblicke
24.11. Ohne Impulse
20.11. Gegenbewegung an der Börse


Werbung

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de