Drucken
vwd group

19.04.2017 - 08:16

Neue Fondsbesteuerung ab 2018: Was Anleger wissen müssen

Ab Anfang Januar 2018 ändert sich die Besteuerung von Publikumsfonds. In
Deutschland aufgelegte Fonds müssen auf bestimmte inländische Erträge
Steuern in Höhe von 15 Prozent aus dem Fondsvermögen zahlen. Bislang
werden nur die Anleger besteuert, nicht aber die Fonds. Die gute Nachricht ist:
Die meisten Privatanleger werden unter dem Strich nicht mehr Steuern zahlen
als bisher. Denn sie erhalten einen Ausgleich über Teilfreistellungen von der
Abgeltungsteuer. Darauf weist die Aktion "Finanzwissen für alle" der
Fondsgesellschaften hin. Die Höhe des steuerfreien Anteils richtet sich dabei nach der Art des Fonds,
also ob es sich um einen Aktien,- Misch- oder Immobilienfonds handelt. Der
deutsche Fondsverband BVI hat die Eckpunkte und die knapp 50 wichtigsten
Fragen und Antworten zur Reform für Fondsberater und Vermittler in einer
Broschüre zusammengefasst. Auch Privatanleger können sich darüber
informieren. Die Broschüre gibt es auf der Webseite des Verbands unter dem
Link www.bvi.de/regulierung/investmentsteuern/investmentsteuerreform/ direkt
zum Download. Eckpunkte der Investmentsteuerreform
Versteuern müssen Fonds künftig Dividenden, Mieterträge und Gewinne aus
dem Verkauf von Immobilien, falls diese Einkünfte aus Deutschland stammen.
Auch für die Besteuerung der laufenden Erträge und der Gewinne aus dem
Verkauf von Fondsanteilen bei den Anlegern gelten neue Regeln. Durch den Systemwechsel fällt ab 2018 außerdem der Bestandsschutz für
diejenigen Fondsanteile weg, die Anleger vor 2009 erworben haben. Für die
meisten Privatanleger werden die Folgen dieses Wegfalls aber durch einen
Freibetrag von 100.000 Euro abgemildert. Anleger sollten diese Alt-Anteile
daher unbedingt ins Jahr 2018 mitnehmen und nicht zuvor verkaufen, um ihren
Freibetrag nicht zu verschenken. Wissenswertes rund ums Geldanlegen bietet der BVI unter
www.bvi.de/finanzwissen. Diese Meldung ist Teil der Serie "Finanzwissen für alle". Get green, leave it on the screen!
BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V. WICHTIG: Diese E-Mail enthaelt vertrauliche und/oder rechtlich geschuetzte
Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail
irrtuemlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und
vernichten Sie diese E-Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unerlaubte
Weitergabe dieser E-Mail ist nicht gestattet.
IMPORTANT: This e-mail may contain confidential and/or privileged information.
If you are not the intended recipient (or have received this e-mail in error)
please notify the sender immediately and destroy this e-mail. Any unauthorised
copying, disclosure or distribution of the material in this e-mail is strictly
forbidden.
*** IronPort/Cisco scanned this email for viruses, vandals, and malicious
content. *** ------------------------------------------------------------------------------------------
Mitteilung übermittelt vom deutschen Fondsverband BVI für deren Inhalt der BVI alleine verantwortlich ist.

Vermögensnews

Zeit Meldung
21.12. Die drei größten Fehler beim Sparen
14.12. Swisscanto Invest: Regelmäßig nachhaltig anlegen l
14.12. Fonds unterm Weihnachtsbaum
07.12. Fonds sind insolvenzgeschützt
30.11. Mit Fonds bequem in die Rente
28.11. 2016 ist ein starker CoCo-Anleihen-Jahrgang
23.11. Betriebliche Vorsorge: Mehr Geld für Sparer ab 201
16.11. Riester für Geringverdiener künftig attraktiver
09.11. US-Wahl: Politische Börsen haben kurze Beine
02.11. Regierung will mehr private Vorsorge

DEKA Wochenausblick

Zeit Meldung
22.05. Das Angstbarometer steigt wieder
15.05. Dax ohne Richtung nach der Frankreich-Wahl
08.05. DAX ohne Gegenwind auf Allzeithoch
02.05. DAX erklimmt neue Höhen
25.04. Frankreich macht die Kurse
19.04. Im Bann der Politik – Wirtschaftliche Impulse: Man
10.04. Dax liebäugelt kurz mit Allzeithoch
03.04. Bye, bye, Britain
27.03. Anhaltend starke Wirtschaftsdaten
20.03. Erste politische Hürde genommen


Werbung

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de