Drucken
vwd group

19.04.2017 - 06:51

Im Bann der Politik – Wirtschaftliche Impulse: Mangelware



Lustlos präsentierten sich die Aktienbörsen in der Karwoche. Wirtschaftliche Impulse gab es kaum, dafür jede Menge Streit auf der internationalen Bühne. Das Eingreifen des US-amerikanischen Militärs in Syrien und das Säbelrasseln des nordkoreanischen Regimes trugen zu einer Stimmung der geopolitischen Verunsicherung bei. An den Finanzmärkten spiegelte sich diese in einer steigenden Nachfrage nach deutschen Staatsanleihen. Diese gelten als sicherer Hafen. Anleihen anderer Euro-Staaten, insbesondere Frankreichs, verloren dagegen an Wert. Der Goldpreis legte weiter zu. Die weiterhin ordentlichen Wirtschaftsdaten kamen demgegenüber kaum zu Wort.



Und es geht weiter mit der Verunsicherung aus der Politik. Das anstehende Referendum in der Türkei ist eher für die dortigen Finanzmärkte relevant. Eine Entscheidung für das Präsidialsystem hat langfristig auch wirtschaftlich enorme Konsequenzen für die Türkei. Eine Entscheidung dagegen erhöht die Unsicherheit, wie es weitergehen soll. In Europa werfen die französischen Präsidentschaftswahlen in der kommenden Woche ihre Schatten voraus. Eine vorsichtige Positionierung der Marktteilnehmer ist wahrscheinlich. Starke Kurszuwächse an den Aktienmärkten sind unter diesen Umständen nicht zu erwarten.





Mitteilung übermittelt von Deka Bank, für deren Inhalt Deka Bank allein verantwortlich ist

Vermögensnews

Zeit Meldung
16.08. Investieren statt billig abstürzen
09.08. Inflation frisst Rendite
07.08. Swisscanto Invest: Welterschöpfungstag belegt Pfli
02.08. Fonds: Vermögensaufbau für jeden Geldbeutel
01.08. Swisscanto Invest: Heutiges Niveau der Rohstoffpre
31.07. FondsSuperMarkt: Fondsmanager Interview mit Peter
26.07. FondsSuperMarkt: Fondsmanager Interview mit Pascal
26.07. Geduld am Aktienmarkt zahlt sich aus
26.07. Strategieanpassung bei Swisscanto (LU) Bond Funds
17.07. Swisscanto Invest: Strategieänderung beim Volatili


DEKA Wochenausblick

Zeit Meldung
18.08. US-Regierung wird zur Belastung
16.08. Die Weltwirtschaft brummt weiter
07.08. Aufreger Auto
31.07. Viele Nachrichten treffen geringen Umsatz
24.07. Kein Öl ins Feuer gießen
17.07. Ausstieg aus dem Krisenmodus naht
10.07. Sommerloch - Einstiegschancen nicht ausgeschlossen
04.07. Grummeln an den Aktienmärkten
23.06. Schlecht geölt ist halb verunsichert!
16.06. Geht doch
Werbung

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de