Drucken
vwd group

20.03.2017 - 10:05

Erste politische Hürde genommen



Die Erleichterung über den Wahlausgang in den Niederlanden war den Finanzmärkten anzumerken. Der Wahlsieg der bürgerlichen Mitte gilt insbesondere als Richtungssignal für die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Frankreich, die von April bis Juni stattfinden. Ein ähnliches Votum der Franzosen würde die europäischen Aktienmärkte noch einmal deutlich beflügeln. Die Voraussetzungen in den europäischen Volkswirtschaften bleiben gut, wie Unternehmens- und Konjunkturzahlen auch in dieser Woche wieder bestätigt haben. Gleichzeitig hat die Inflationsentwicklung einen Höhepunkt erreicht. Der Anstieg der Teuerungsrate war in den vergangenen Monaten insbesondere steigenden Ölpreisen zu verdanken, die sich allerdings nun wieder etwas nach unten bewegt haben.



In den USA beschloss die Notenbank am Mittwoch die Anhebung des Leitzinses um 0,25 Prozentpunkte. Doch wer meint, dies könne auch die Europäische Zentralbank zu einem schnelleren Anziehen der geldpolitischen Zügel bewegen, der irrt. Vielmehr äußerte sich der Zentralbankrat in seiner jüngsten Sitzung dahingehend, dass er die Entwicklung der Inflation als wichtigstem Zielindikator aufmerksam verfolge, allerdings von der Nachhaltigkeit des Inflationsanstiegs nicht überzeugt sei. Von daher bleiben die Perspektiven für höhere Zinsen im Euroraum sehr eingeschränkt. Gut für Wertpapiersparer, schlecht für Banksparer.





Mitteilung übermittelt von Deka Bank, für deren Inhalt Deka Bank allein verantwortlich ist

Vermögensnews

Zeit Meldung
20.09. Stimmungsbarometer für die Finanzmärkte
18.09. Nachhaltiger Swisscanto-Wasserfonds ist ein Jahrze
13.09. Anlagestrategie: lieber durchdacht als blind gefol
06.09. Risiko für Altersarmut mit Riester-Sparplänen senk
30.08. Dividenden sind die neuen Zinsen
24.08. FondsSuperMarkt: Fondsmanager Interview mit Thorst
23.08. Sparen mit Plan
21.08. Neue Tranche des nachhaltigen Swisscanto-Wasserfon
16.08. Investieren statt billig abstürzen
09.08. Inflation frisst Rendite


DEKA Wochenausblick

Zeit Meldung
18.09. Störfaktoren ebben ab
11.09. Unruhiges Börsenumfeld
01.09. Warten auf Inflation
25.08. Politisches Grummeln an den Börsen
18.08. US-Regierung wird zur Belastung
16.08. Die Weltwirtschaft brummt weiter
07.08. Aufreger Auto
31.07. Viele Nachrichten treffen geringen Umsatz
24.07. Kein Öl ins Feuer gießen
17.07. Ausstieg aus dem Krisenmodus naht
Werbung

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de