Drucken
vwd group

15.03.2017 - 09:29

Fonds: Vermögensaufbau für jeden Geldbeutel

Fonds sind keine Erfindung der Neuzeit. Es gibt sie in Deutschland schon seit
über 60 Jahren. Doch noch immer hält sich das Vorurteil, Fonds seien nur
etwas für Vermögende. Das rührt meist daher, dass die Bezeichnung
"Investmentfonds" fälschlich mit der "Vermögensverwaltung" für Reiche
gleichgesetzt oder mit dem Investmentbanking von Großbanken verwechselt
wird. Fonds gibt es aber für jeden Geldbeutel - viele sind sogar sparplanfähig
und ab 25 Euro pro Monat zu haben. Auch mit den Produkten aus dem
Investmentbanking haben Fonds nichts zu tun. Darauf weist die Aktion
"Finanzwissen für alle" der Fondsgesellschaften hin. Fonds funktionieren nach einem einfachen Prinzip: Indem sie das Geld vieler
Kleinsparer bündeln und breit anlegen, kann jeder Einzelne schon mit kleinen
Beträgen an der Entwicklung von Unternehmen und Immobilien weltweit
teilhaben. Die Streuung des Vermögens in unterschiedliche Branchen, Länder
und Kapitalmärkte verteilt dabei die Risiken. Außerdem werden die Gelder der
Anleger in der Regel als Sondervermögen verwahrt - getrennt von der Bilanz
der Fondsgesellschaft. Das macht Fonds insolvenzsicher. Fonds werden streng reguliert
Die Fondsgesellschaft handelt außerdem immer treuhänderisch im Auftrag des
Anlegers und nicht im eigenen Interesse. Das ist auch der Grund, weshalb
Sparer über kaum ein anderes Finanzprodukt so umfangreich und regelmäßig
informiert werden wie über Fonds. Bereits vor dem Kauf können sie
verschiedene Fonds leicht mittels der so genannten "wesentliche
Anlegerinformation" vergleichen. Diese enthalten alle wichtigen Informationen
zu Anlagezielen, Risiko, Kosten und zur Wertentwicklung in der Vergangenheit. Wer sich für Fonds interessiert, kann sich auf den Webseiten des jeweiligen
Anbieters unter anderem über die aktuelle Aufteilung des Fondsvermögens und
die größten Positionen des Fonds informieren. Die aktuelle Wertentwicklung
finden Anleger im Internet und in Tageszeitungen. Zusätzlich veröffentlichen
Fonds halbjährlich Berichte über ihre Käufe und Verkäufe. Wissenswertes rund ums Geldanlegen bietet der BVI unter
www.bvi.de/finanzwissen. Diese Meldung ist Teil der Serie "Finanzwissen für alle". Get green, leave it on the screen!
BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V. WICHTIG: Diese E-Mail enthaelt vertrauliche und/oder rechtlich geschuetzte
Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail
irrtuemlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und
vernichten Sie diese E-Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unerlaubte
Weitergabe dieser E-Mail ist nicht gestattet.
IMPORTANT: This e-mail may contain confidential and/or privileged information.
If you are not the intended recipient (or have received this e-mail in error)
please notify the sender immediately and destroy this e-mail. Any unauthorised
copying, disclosure or distribution of the material in this e-mail is strictly
forbidden.
*** IronPort/Cisco scanned this email for viruses, vandals, and malicious
content. *** ------------------------------------------------------------------------------------------
Mitteilung übermittelt vom deutschen Fondsverband BVI für deren Inhalt der BVI alleine verantwortlich ist.

Vermögensnews

Zeit Meldung
25.09. Swisscanto Invest: Schwankungen zur Renditeerzielu
20.09. Stimmungsbarometer für die Finanzmärkte
18.09. Nachhaltiger Swisscanto-Wasserfonds ist ein Jahrze
13.09. Anlagestrategie: lieber durchdacht als blind gefol
06.09. Risiko für Altersarmut mit Riester-Sparplänen senk
30.08. Dividenden sind die neuen Zinsen
24.08. FondsSuperMarkt: Fondsmanager Interview mit Thorst
23.08. Sparen mit Plan
21.08. Neue Tranche des nachhaltigen Swisscanto-Wasserfon
16.08. Investieren statt billig abstürzen

DEKA Wochenausblick

Zeit Meldung
18.09. Störfaktoren ebben ab
11.09. Unruhiges Börsenumfeld
01.09. Warten auf Inflation
25.08. Politisches Grummeln an den Börsen
18.08. US-Regierung wird zur Belastung
16.08. Die Weltwirtschaft brummt weiter
07.08. Aufreger Auto
31.07. Viele Nachrichten treffen geringen Umsatz
24.07. Kein Öl ins Feuer gießen
17.07. Ausstieg aus dem Krisenmodus naht


Werbung

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de