Drucken
vwd group

Basiswissen

Zertifikate zählen zu den strukturierten Produkten. Hier vereinen sich Investmentprodukte, unter denen jeder Anleger in bestimmten Marktphasen das passende Vehikel zur Optimierung seines Portfolios findet. Wie werden Zertifikate begeben, wie wird der Rückzahlungsbetrag ermittelt, welche Chancen und Risiken bestehen, was gibt es bei der Anlage in Zertifikaten zu beachten? Hier finden Sie verständliche, klare Antworten.

Bonus Reverse Zertifikate

Mit Reverse Bonus Zertifikaten verbinden Anleger die Vorzüge von Index- und Discount Zertifikaten. Reverse Bonus Zertifikate funktionieren analog zu klassischen Bonus Zertifikaten, jedoch umgekehrt. Sie profitieren von der negativen Entwicklung des Basiswertes und bieten einen gewissen Schutz gegen steigende Kurse. Die Barriere bei dieser Zertifikateart liegt bei der Emission deutlich über dem aktuellen Referenzkurs des Basiswerts. Solange diese Barriere nicht erreicht wird, bekommt der Anleger einen Bonusbetrag ausgezahlt. Der Anleger setzt in dieser Konstellation auf fallende Kurse. Er erhält eine Seitwärtsrendite, wenn während der Laufzeit des Zertifikats ein bestimmtes höheres Kursniveau nicht erreicht wird. Überdies besteht die Möglichkeit an fallenden Kursen zu partizipieren. Diese Zertifikateart bietet damit eine ideale Investitionsmöglichkeit zur Absicherung von Long Positionen und ist für Anleger interessant, die nur noch an moderate Kursanstiege glauben.

Bonus Reverse Zertifikate - Suche

 

EDG Rating
Werbung

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de