Drucken
vwd group

Nachrichten - Deutsche Asset Management Investment GmbH

Dividenden schlagen Hochzinsanleihen

Dividende

18.09.2017

Dividenden schlagen Hochzinsanleihen

Auf der Suche nach laufendem Einkommen lohnt sich der Blick auf Dividendenaktien. Mit denen lassen sich häufig sogar höhere Renditen erzielen als mit Hochzinsanleihen.

Traditionellerweise haben Anleger festverzinsliche Wertpapiere gekauft, um ein laufendes Einkommen zu erzielen. Die ultraexpansive Geldpolitik der vergangenen Jahre hat jedoch die Anlagewelt in den letzten Jahren auf den Kopf gestellt. Die Anleihen-Kurse sind extrem stark gestiegen und haben Investoren plötzlich stattliche Kursgewinne beschert.

Sinkende Renditen im Hochzinsbereich

Im Gegenzug sind die Renditen festverzinslicher Wertpapiere auf historische Tiefststände gefallen. Das Niedrigzinsumfeld hat weiter dazu geführt, dass auch im Bereich der Hochzinsanleihen, also bei Papieren von Emittenten mit relativ schlechter Bonitätswertung, die Risikoaufschläge deutlich zusammengeschrumpft sind. Die Rendite europäischer Hochzinsanleihen liegt aktuell sogar deutlich unter der Dividendenrendite, die Investoren mit europäischen Aktien verdienen können (siehe Chart rechts oben).

Dividenden: Aussicht auf regelmäßiges Einkommen

Für Anleger, die mit ihrer Strategie auf regelmäßiges Einkommen abzielen, könnten daher ausschüttungsstarke Aktien aktuell eine interessante Alternative bieten. Denn am Aktienmarkt lässt sich mittlerweile höheres laufendes Einkommen aus Kapitalanlagen erzielen.

So hat der Aktienfonds DWS Top Dividende im vergangenen Jahr beispielsweise rund 460 Millionen Euro an die Anleger ausgeschüttet. Auch wenn die Ergebnisse der Vergangenheit keine Prognose für die künftigen Entwicklungen erlauben, so rechnen dennoch viele Experten damit, dass auch 2018 eine rekordverdächtige Ausschüttungssumme bei deutschen Aktien an die Anleger ausbezahlt wird. Die Deutsche Asset Management erwartet in ihren Prognosen bei europäischen Aktien immerhin eine Dividendenrendite von 3,7 Prozent (Stand: 30.06.2017).

Risiken im Blick behalten

Auch wenn Aktienanlagen in der langfristigen Betrachtung in der Regel ein sehr gutes Rendite-Risiko-Verhältnis aufweisen, so können die Titel kurzfristig dennoch enormen Schwankungen unterworfen sein. Zudem hängt die Höhe der jeweiligen Dividenden stark von der Höhe der Unternehmensgewinne der letzten zwölf Monate ab. Die Gewinnausschüttungen können also auch einmal deutlich kleiner als bisher ausfallen oder im schlimmsten Fall komplett gestrichen werden.

Doch zumindest für europäische Unternehmen fallen die Prognosen der Deutschen Asset Management in diesem Bereich sehr positiv aus. Die Experten rechnen in ihrem aktuellen CIO View im Schnitt mit Gewinnsteigerungen im zweistelligen Bereich (Stand: Juli 2017). Und auch an den Börsen sehen die Anlagestrategen der DWS noch moderates Aufwärtspotenzial, trotz der schon recht weit gelaufenen Kurse.

DWS Top Dividende: Fokus auf Qualitätstitel

Anleger, die aus ihrem Kapital laufende Einkünfte erwirtschaften möchten und daher in aussichtsreichen Dividendentitel anlegen wollen, finden in gemanagten Aktienfonds eine gute Investmentmöglichkeit. Das Fondsmanagement des DWS Top Dividende achtet bei der Auswahl beispielsweise darauf, dass die Dividendenrendite über dem Marktdurchschnitt liegt, nachhaltig gesteigert wird und in einem guten Verhältnis zum historischen und zukünftigen Gewinnwachstum steht. So soll das Risiko, das ein Investment am Aktienmarkt unweigerlich mit sich bringt, in engen Grenzen gehalten werden.

Fazit für Anleger:

  • Am Aktienmarkt können Anleger mittlerweile sogar ein höheres laufendes Einkommen erzielen, als im Hochzinsbereich.
  • Positive Gewinnprognosen der Unternehmen lassen Experten weiterhin mit attraktiven Dividendenrenditen rechnen
  • Aktienfonds mit Fokus auf ausschüttungsstarke Titel bieten Anlegern die Chance auf attraktive laufende Erträge

Siehe auch:

Dividenden: Warum sie für den Anlageerfolg so wichtig sind

Japanische Dividendenaktien: Was sie so interessant macht

 

Nachrichten

Datum Nachricht
18.09. Dividenden schlagen Hochzinsanleihen
22.08. Vorsorge-Stimmung in Deutschland: Wenig Hoffnung,
16.08. Mega-Trend Infrastruktur: Wie Anleger teilhaben kö
15.08. Entwarnung an der Inflationsfront
14.08. Warum Anleger jetzt aufpassen müssen
09.08. Tigerstaaten: Hohes Wachstum, hohes Nachholpotenzi
08.08. Zins-Alternative europäische Immobilien
03.08. Rückenwind für deutsche Unternehmen
02.08. Arbeiten trotz Rente – muss das sein?
01.08. Dividenden: Warum sie für den Anlageerfolg so wich

Nachrichten

Datum Nachricht
18.09. Dividenden schlagen Hochzinsanleihen
22.08. Vorsorge-Stimmung in Deutschland: Wenig Hoffnung,
16.08. Mega-Trend Infrastruktur: Wie Anleger teilhaben kö
15.08. Entwarnung an der Inflationsfront
14.08. Warum Anleger jetzt aufpassen müssen
09.08. Tigerstaaten: Hohes Wachstum, hohes Nachholpotenzi

mehr

Nachrichten weiterer KVGs

Kapitalverwaltungsgesellschaften - D
Danske Invest Management Company S.A.
Davis Selected Advisers
Degroof Gestion Institutionnelle-Lux.
Degroof Petercam Asset Management NV
Degroof Petercam Asset Services S.A.
Deka Immobilien Investment GmbH
Deka International S.A.
Deka Investment GmbH
Delta Lloyd Asset Management
Deutsche Asset Management Investment GmbH
Deutsche Asset Management S.A.
Dimensional Fund Advisors Ltd
DJE Investment S.A.
DNB Asset Management S.A.
DNCA Finance
DNCA Finance Luxembourg
Dodge & Cox Worldwide Funds plc
Dynasty AM S.A.

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de