Drucken


Basiswissen

Zertifikate zählen zu den strukturierten Produkten. Hier vereinen sich Investmentprodukte, unter denen jeder Anleger in bestimmten Marktphasen das passende Vehikel zur Optimierung seines Portfolios findet. Wie werden Zertifikate begeben, wie wird der Rückzahlungsbetrag ermittelt, welche Chancen und Risiken bestehen, was gibt es bei der Anlage in Zertifikaten zu beachten? Hier finden Sie verständliche, klare Antworten.

Basket Zertifikate

Basket Zertifikate bilden einen Korb von Aktien oder anderen Anlageprodukten ab. Sie sind dann empfehlenswert, wenn der Anleger von der Dynamik einer bestimmten Branche oder einer bestimmten Region überzeugt ist, dabei aber das Risiko meiden möchte, in einzelne Wertpapiere oder Rohstoffe zu investieren. Da das Basket Zertifikat höhere Kursgewinne als der Vergleichsindex erzielen soll, enthält er in der Regel weniger Wertpapiere als der Vergleichsindex. Im Normalfall besteht ein Korb aus vier bis zwanzig erfolgversprechenden Wertpapieren oder Rohstoffen, hierbei erhöht sich zwar das Gewinnpotenzial, aber auch das Verlustrisiko steigt im Vergleich zu einem Index. Basket Zertifikate besitzen im Gegensatz zu Aktien keinen Anspruch auf eine Dividende. Mit dem Kauf eines Basket Zertifikats erwirbt der Anleger entsprechend dem Bezugsverhältnis einen Bruchteil eines Wertpapierkorbs.

Die Zusammenstellung des Baskets bestimmt der Emittent vor der Notierung des Zertifikates. Grundsätzlich eignen sich für das Depot alle Wertpapiere mit regelmäßiger, zumindest täglicher Kursfeststellung. Die Auswahlkriterien für die enthaltenen Aktien oder Wertpapiere sind bei passiven Basket Zertifikaten bekannt und bleiben während der Laufzeit unverändert. Dennoch kann sich die Zusammensetzung des Baskets mit der Zeit ändern. Verfolgt der Emittent mit dem Zertifikat eine gezielte Strategie, wie etwa die Aktien der fünf größten Unternehmen der Technologiebranche oder die fünf gefragtesten Rohstoffe abzubilden, muss er den Korb zu bestimmten Terminen neu anpassen. In einem solchen Fall spricht man von einem aktiven Basket. Der Erfolg eines Basket Zertifikates misst sich daran, ob es einen Vergleichsindex oder -fonds, die so genannte Benchmark, übertrumpfen kann. Basket Zertifikate lassen sich entsprechend der Kriterien für die Wertpapierauswahl grob in drei Kategorien unterteilen: Branchen Zertifikate, Länder und Regionen-Zertifikate sowie Strategie- und Themenzertifikate.

In unserer professionellen Zertifikate-Suche finden Sie auch alle Basket - Zertifikate.

Zur Basket - Zertifikate Suche

EDG Rating
Werbung
sponsored by

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de