Drucken

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

NEW YORK --(BUSINESS WIRE)-- 21.06.2024 --

MSCI Inc. (NYSE: MSCI), ein führender Anbieter von wichtigen Entscheidungshilfen und Dienstleistungen für die globale Investmentgemeinschaft, gab heute die Ergebnisse der MSCI 2024 Market Classification Review bekannt.

Ausgewählte Highlights der diesjährigen Review betreffend MSCI:

  • Einleitung einer Konsultation zur möglichen Neueinstufung Bulgariens vom Status eines eigenständigen Marktes in den Status eines Frontier-Marktes
  • Die Umsetzung der Maßnahmen zur Verbesserung der Zugänglichkeit des koreanischen Aktienmarktes für internationale Investoren wird weiterhin überwacht, wobei jedoch auch festgestellt wird, dass das jüngste Verbot von Leerverkäufen die Zugänglichkeit des Marktes einschränkt
  • Feststellung, dass sich die Liquidität des ägyptischen Devisenmarktes in letzter Zeit verbessert hat, und Warnung vor den möglichen Folgen einer erneuten Verschlechterung
  • Weitere Überwachung der Zugänglichkeit des Aktienmarktes in Bangladesch
  • Hervorhebung der Entwicklung der Clearing- und Abwicklungszyklen auf den globalen Märkten

"Angesichts der Volatilität der Märkte haben sich die Regulierungsbehörden in bestimmten Märkten weltweit proaktiv für höhere Standards für die Marktzugänglichkeit eingesetzt. Während wir verschiedene Entwicklungen und Maßnahmen ankündigen und umsetzen, ist es von entscheidender Bedeutung, dass alle Maßnahmen zur Verbesserung der Marktzugänglichkeit mit den Erwartungen der Anleger übereinstimmen und dass keine neuen Beschränkungen die weitere Dynamik behindern", sagte Dr. Dimitris Melas, Global Head of Index Research and Product Development und Chairman des MSCI Index Policy Committee. "Wir werden weiterhin bewerten, wie sich neue und sich entwickelnde Reformen auf den Marktzugang globaler institutioneller Anleger auswirken, und ihre Wirksamkeit während des nächsten Marktüberprüfungszyklus beurteilen."

Weitere Informationen zur MSCI 2024 Market Classification Review, einschließlich der Ergebnisse der 2024 MSCI Global Market Accessibility Review, können Sie unter www.msci.com/market-classification einsehen.

Konsultation zur möglichen Neueinstufung Bulgariens in den Status eines Frontier-Marktes

MSCI kündigte heute die Einleitung einer Konsultation zu einem Vorschlag für eine mögliche Neueinstufung Bulgariens vom Status eines eigenständigen Marktes in den Status eines Frontier-Marktes in einem Schritt an, der mit der Indexüberprüfung im Mai 2026 zusammenfällt.

Im Rahmen der MSCI Index Review vom August 2016 wurde Bulgarien vom Status eines Frontier Market in den Status eines Standalone Market umgestuft, nachdem die Größe und Liquidität des bulgarischen Aktienmarktes kontinuierlich abgenommen hatte. Bei der Index Review im August 2023 hat MSCI Änderungen an der Indexkonstruktion und der Wartungsmethodik für die MSCI Frontier Markets Indizes vorgenommen. Diese Änderungen haben dazu geführt, dass Bulgarien nun über genügend Unternehmen verfügt, die die Größen- und Liquiditätsanforderungen für Frontier Markets erfüllen.

MSCI begrüßt das Feedback der Marktteilnehmer zu diesem Reklassifizierungsvorschlag bis zum 15. April 2025 und wird seine Entscheidung im Rahmen der MSCI 2025 Market Classification Review bekannt geben.

Koreas Marktzugänglichkeit

Von 2008 bis 2014 beriet sich MSCI mit globalen Marktteilnehmern über die mögliche Neueinstufung Koreas vom Status eines Emerging Market zu dem eines Developed Market. Während dieses Zeitraums und in der Folgezeit wiesen die Marktteilnehmer auf wichtige Probleme bei der Zugänglichkeit hin, darunter die begrenzte Konvertierbarkeit des koreanischen Won auf dem Offshore-Währungsmarkt, die Starrheit des Ausweissystems, die Sachübertragungen und außerbörsliche Transaktionen erschwert, und die mangelnde Verfügbarkeit von Anlageinstrumenten aufgrund der Beschränkungen bei der Verwendung von Börsendaten für die Schaffung von Finanzprodukten.

MSCI erkennt und begrüßt die kürzlich vorgeschlagenen Maßnahmen zur Verbesserung der Zugänglichkeit des koreanischen Aktienmarktes.

  • Devisenmarkt: Im Februar 2023 wurden vom Wirtschafts- und Finanzministerium (MOEF) Verbesserungen an der Struktur des koreanischen Devisenmarktes angekündigt. Ab Januar 2024 können registrierte ausländische Institute (RFI) nun am Onshore-Interbanken-Devisenmarkt teilnehmen und direkte Devisentransaktionen mit Banken tätigen. Der Pilotbetrieb zur Verlängerung der Handelszeiten wurde ebenfalls eingeleitet und soll in der zweiten Hälfte dieses Jahres vollständig umgesetzt werden. Es wird zusätzliche Zeit benötigt, um die Umsetzung dieser Maßnahmen und das Ausmaß, in dem diese Infrastrukturverbesserungen den koreanischen Devisenmarkt an die globalen Standards anpassen, zu bewerten.
  • Legal Entity Identifiers: Im Januar 2023 wurden von der Financial Services Commission (FSC) Fortschritte auf dem Kapitalmarkt angekündigt. Ende des Jahres, nach entsprechenden regulatorischen Änderungen und der Entwicklung der entsprechenden IT-Infrastruktur, begannen die Unternehmen mit der Verwendung von Legal Entity Identifiers (LEI) anstelle des Investor Registration Certificate (IRC) Systems. Die Anforderungen für die Meldung der Anlagedaten jedes Endanlegers, der mit einem Sammelkonto verbunden ist, wurden gelockert, und der Umfang der OTC-Transaktionen für die Ex-post-Meldung wurde erweitert. Die Marktteilnehmer haben jedoch Bedenken hinsichtlich der Komplexität der Anforderungen geäußert, die erforderlich sind, um einen vollständig validierten LEI zu erhalten. Dies schafft weitere Hindernisse, anstatt den Marktzugang für ausländische Investoren zu vereinfachen. MSCI wird die Umsetzung dieser Reformen weiterhin genau beobachten.
  • Obligatorische Offenlegungen: Im Rahmen der von der FSC angekündigten Verbesserungsmaßnahmen wurde in diesem Jahr die erste Phase der obligatorischen Offenlegung in englischer Sprache (gestaffelt nach Vermögensgröße und ausländischem Eigentumsanteil) eingeleitet. Darüber hinaus wurden die von FSC und MOEF im letzten Jahr angekündigten Aktualisierungen der Verfahren zur Dividendenausschüttung im Jahr 2024 umgesetzt. Dennoch hat nur eine Minderheit der Unternehmen diese Maßnahmen ergriffen.

Es ist wichtig anzumerken, dass die oben genannten Reformen nicht die Probleme angehen, die sich aus den Beschränkungen ergeben, die die lokale Börse bei der Verwendung von Börsendaten für die Schaffung von Finanzprodukten auferlegt. Darüber hinaus haben die Behörden im November 2023 ein vollständiges Verbot von Leerverkäufen erlassen und damit zusätzliche Zugangsbeschränkungen eingeführt.

Als Reaktion auf COVID-19 hat Korea am 16. März 2020 ein Verbot von Leerverkäufen erlassen. Im Mai 2021 wurde dieses Verbot für Wertpapiere, die in den Indizes KOSPI 200 und KOSDAQ 150 gelistet sind, vorübergehend aufgehoben. Im November 2023 wurde jedoch wieder ein vollständiges Verbot von Leerverkäufen verhängt. Dieses Verbot dürfte zwar nur vorübergehend sein, aber plötzliche Änderungen der Marktregeln sind nicht wünschenswert.

Zur Erinnerung: Mögliche Neueinstufungen setzen voraus, dass alle Probleme angegangen wurden, die Reformen vollständig umgesetzt wurden und die Marktteilnehmer ausreichend Zeit hatten, die Wirksamkeit der Änderungen gründlich zu bewerten.

Verbesserung der Liquidität an den ägyptischen Devisenmärkten

Aufgrund der geringen Devisenliquidität und des Wiederauftretens der FX-Warteschlange sahen sich ausländische Investoren im Jahr 2023 mit Problemen bei der Repatriierung in den ägyptischen Aktienmarkt konfrontiert. Im Mai 2023 hat MSCI eine Sonderbehandlung für Ägypten in den MSCI-Aktienindizes eingeführt. Durch diese Sonderbehandlung werden Änderungen der Indexüberprüfung und die Umsetzung von Unternehmensereignissen aufgeschoben, die darauf abzielen, Bedenken hinsichtlich der Indexreplikation auszuräumen, indem die Anzahl der Änderungen in verwandten Indizes potenziell reduziert wird. MSCI wies auch auf die Verschlechterung der Zugänglichkeit des ägyptischen Marktes im Rahmen der 2023 Market Classification Review hin und warnte, dass eine Konsultation zu einem Vorschlag für eine Neuklassifizierung eingeleitet werden könnte, wenn sich die Zugänglichkeit des Marktes weiter verschlechtert. Im März 2024 hat die ägyptische Zentralbank die Verfügbarkeit von Devisen verbessert, indem sie eine Abwertung des ägyptischen Pfunds zuließ und sich verpflichtete, zu einem flexibleren Wechselkurssystem überzugehen. Mit der Auflösung der Devisenrückstände, die seit Anfang 2023 für internationale institutionelle Anleger ausstanden, wurden die Herausforderungen bei der Repatriierung gemildert. Angesichts dieser wesentlichen Verbesserung der Zugänglichkeit des Marktes hat MSCI die Sonderbehandlung für Ägypten mit Wirkung vom 3. Juni 2024 aufgehoben.

"Erhebliche Reibungsverluste bei der Kapitalrückführung, die sich negativ auf die Replizierbarkeit der Indizes auswirken, gelten als untypisch für die Schwellenländer", bemerkte Jean-Maurice Ladure, Global Head of Index Management Research und Mitglied des MSCI Index Policy Committee. "Sollte Ägypten in naher Zukunft erneut mit ähnlichen Liquiditätsengpässen am Devisenmarkt konfrontiert werden, könnte MSCI erwägen, außerhalb des Zyklus eine Konsultation über einen Vorschlag zur Neueinstufung Ägyptens vom Status eines Schwellenmarktes in den Status eines Frontier-Marktes oder eines eigenständigen Marktes einzuleiten."

MSCI begrüßt die vorgenannten positiven Entwicklungen und wird die Onshore-Liquidität in USD und die Fähigkeit ausländischer Investoren, ihr Kapital ohne Verzögerungen aus dem ägyptischen Markt zu repatriieren, weiterhin genau beobachten.

Marktzugangsprobleme in Bangladesch

Im Juli 2022 führte die Bangladesh Securities and Exchange Commission (BSEC) wieder Mindestkurse für alle börsennotierten Wertpapiere ein. Seitdem hat die BSEC diese Beschränkungen schrittweise aufgehoben, aber sechs börsennotierte Wertpapiere haben immer noch Mindestpreise. Darüber hinaus haben Marktteilnehmer in letzter Zeit von Verzögerungen bei der Kapitalrückführung berichtet, die auf die geringe Liquidität des Devisenmarktes an Land zurückzuführen sind.

Infolge dieser Probleme mit der Marktzugänglichkeit wird MSCI die im Februar 2023 eingeführte Sonderbehandlung weiterhin anwenden. Durch diese Sonderbehandlung werden Änderungen der Indexüberprüfung und die Umsetzung von Unternehmensereignissen aufgeschoben, um die Anzahl der potenziellen Änderungen in den MSCI Bangladesh Indizes zu reduzieren und Bedenken hinsichtlich der Replizierbarkeit des Index zu verringern.

MSCI begrüßt auch weiterhin Rückmeldungen zur Zugänglichkeit des Marktes in Bangladesch und wird sich im Falle weiterer Entwicklungen mit den Marktteilnehmern beraten.

Entwicklung der Abwicklungszyklen von globalen Aktien

Die Entwicklung hin zu kürzeren Zyklen bei den Clearing- und Abrechnungsmechanismen für Aktien hat sich fortgesetzt. Im Mai 2024 sind die USA, Kanada, Mexiko, Argentinien und Jamaika von T+2 Abwicklungszyklen auf T+1 übergegangen, während andere Märkte, darunter die Europäische Union, das Vereinigte Königreich, die Schweiz und Australien, die Möglichkeit einer Reduzierung ihrer Abwicklungszyklen auf T+1 prüfen und sich in einer Konsultations- bzw. Überprüfungsphase befinden.

Als Reaktion auf diese Entwicklungen holte MSCI vom 21. Dezember 2023 bis zum 15. März 2024 Feedback von globalen Marktteilnehmern zu den möglichen Auswirkungen dieser Änderungen auf ihre Anlageprozesse ein. Die Marktteilnehmer waren sich einig, dass aufgrund dieser Änderungen zwar operative Anpassungen erforderlich sind, aber keine Änderungen von den Indexanbietern verlangt werden. Darüber hinaus gehen die Marktteilnehmer davon aus, dass sich der Trend zu kürzeren Abwicklungszyklen fortsetzen und letztlich T+1 als neuer Standard etablieren wird. In den Rückmeldungen wurde auch betont, dass kürzere Abwicklungszyklen keine weiteren operativen Herausforderungen und Risiken mit sich bringen dürfen, wie z. B. Vorfinanzierungsanforderungen. Gleichzeitig wurde betont, dass eine mangelnde Angleichung der Aktienabwicklungszyklen auf den globalen Märkten unerwünscht ist.

MSCI wird diese Entwicklungen weiterhin genau beobachten.

-Ende-

Über MSCI

MSCI ist ein führender Anbieter von Tools und Dienstleistungen zur Unterstützung kritischer Entscheidungen für die globale Investmentgemeinschaft. Mit über 50 Jahren Erfahrung in den Bereichen Forschung, Daten und Technologie ermöglichen wir bessere Investitionsentscheidungen, indem wir unseren Kunden ein besseres Verständnis und eine fundierte Analyse der wichtigsten Faktoren für Risiken und Renditen vermitteln und sie dabei unterstützen, auf dieser Basis effektivere Portfolios aufzubauen. Wir entwickeln branchenführende, analysengestützte Lösungen, mit denen Kunden Erkenntnisse über die Investitionsprozesse erhalten und von einer verbesserten Transparenz profitieren können. www.msci.com.

Dieses Dokument und alle darin enthaltenen Informationen, einschließlich und ohne Einschränkung aller Texte, Daten, Grafiken und Diagramme (zusammen die "Informationen") sind Eigentum von MSCI Inc. oder ihrer Tochtergesellschaften (zusammen "MSCI") oder der Lizenzgeber von MSCI, der direkten oder indirekten Lieferanten oder Dritter, die an der Erstellung oder Zusammenstellung von Informationen beteiligt sind (zusammen mit MSCI die "Informationsanbieter") und werden ausschließlich zu Informationszwecken bereitgestellt. Die Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von MSCI weder ganz noch teilweise verändert, zurückentwickelt, reproduziert oder weiterverbreitet werden. Alle Rechte an den Informationen liegen bei MSCI und/oder seinen Informationsanbietern.

Die Informationen dürfen nicht verwendet werden, um abgeleitete Werke zu erstellen oder um andere Daten oder Informationen zu überprüfen oder zu korrigieren. Die Informationen dürfen beispielsweise (aber nicht ausschließlich) nicht zur Erstellung von Indizes, Datenbanken, Risikomodellen, Analysen, Software oder in Verbindung mit der Emission, dem Angebot, dem Sponsoring, der Verwaltung oder der Vermarktung von Wertpapieren, Portfolios, Finanzprodukten oder anderen Anlageinstrumenten verwendet werden, die die Informationen oder andere MSCI-Daten, -Informationen, -Produkte oder -Dienstleistungen nutzen oder darauf basieren, damit verknüpft sind, sie nachverfolgen oder anderweitig davon abgeleitet sind.

Der Nutzer der Informationen übernimmt das gesamte Risiko der Nutzung der Informationen, die er vornimmt oder zulässt. KEINER DER INFORMATIONSANBIETER GIBT AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE GARANTIEN ODER ZUSICHERUNGEN IN BEZUG AUF DIE INFORMATIONEN (ODER DIE DURCH DEREN NUTZUNG ERZIELTEN ERGEBNISSE), UND JEDER INFORMATIONSANBIETER LEHNT IM GRÖSSTMÖGLICHEN GESETZLICH ZULÄSSIGEN UMFANG AUSDRÜCKLICH ALLE STILLSCHWEIGENDEN GARANTIEN (EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF STILLSCHWEIGENDE GARANTIEN FÜR ORIGINALITÄT, GENAUIGKEIT, AKTUALITÄT, NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN, VOLLSTÄNDIGKEIT, MARKTGÄNGIGKEIT UND EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK) IN BEZUG AUF DIE INFORMATIONEN AB.

Ohne das Vorstehende einzuschränken und soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist, haftet der Informationsanbieter in keinem Fall für direkte, indirekte, besondere, strafbewehrte oder Folgeschäden (einschließlich entgangener Gewinne) oder sonstige Schäden, selbst wenn er über die Möglichkeit solcher Schäden informiert wurde. Das Vorstehende schließt keine Haftung aus oder beschränkt sie, die nach geltendem Recht nicht ausgeschlossen oder beschränkt werden kann, einschließlich und ohne Einschränkung (soweit zutreffend) jede Haftung für Tod oder Körperverletzung, soweit eine solche Verletzung auf Fahrlässigkeit oder vorsätzliche Unterlassung des Unternehmens selbst, seiner Bediensteten, Vertreter oder Unterauftragnehmer zurückzuführen ist.

Informationen, die historische Informationen, Daten oder Analysen enthalten, sollten nicht als Hinweis oder Garantie für zukünftige Leistungen, Analysen, Prognosen oder Vorhersagen verstanden werden. Die Performance der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.

Die Informationen sollten nicht als Ersatz für die Fähigkeiten, das Urteilsvermögen und die Erfahrung des Nutzers, seines Managements, seiner Mitarbeiter, Berater und/oder Kunden bei Investitions- und anderen Geschäftsentscheidungen verwendet werden. Alle Informationen sind unpersönlich und nicht auf die Bedürfnisse einer Person, eines Unternehmens oder einer Gruppe von Personen zugeschnitten.

Keine der Informationen stellt ein Angebot zum Verkauf (oder eine Aufforderung zum Kauf) von Wertpapieren, Finanzprodukten oder anderen Anlageinstrumenten oder einer Handelsstrategie dar.

Es ist nicht möglich, direkt in einen Index zu investieren. Ein Engagement in einer durch einen Index repräsentierten Anlageklasse oder Handelsstrategie oder einer anderen Kategorie ist nur über investierbare Instrumente von Drittanbietern (falls vorhanden) möglich, die auf diesem Index basieren. MSCI emittiert, sponsert, unterstützt, vermarktet, bietet an, prüft oder äußert sich anderweitig nicht zu Fonds, ETFs, Derivaten oder anderen Wertpapieren, Anlagen, Finanzprodukten oder Handelsstrategien, die auf der Wertentwicklung eines MSCI-Index basieren, damit verbunden sind oder versuchen, eine mit der Wertentwicklung eines MSCI-Index verbundene Anlagerendite zu erzielen (zusammenfassend als "indexgebundene Anlagen" bezeichnet). MSCI übernimmt keine Gewähr dafür, dass indexgebundene Anlagen die Wertentwicklung des Index genau abbilden oder positive Anlagerenditen erzielen werden. MSCI Inc. ist kein Anlageberater oder Treuhänder und MSCI gibt keine Zusicherung hinsichtlich der Ratsamkeit einer Anlage in indexgebundene Anlagen.

Die Indexrenditen stellen nicht die Ergebnisse des tatsächlichen Handels mit investierbaren Vermögenswerten/Wertpapieren dar. MSCI verwaltet und berechnet die Indizes, verwaltet aber nicht die tatsächlichen Vermögenswerte. Die Berechnung von Indizes und Indexrenditen kann von der angegebenen Methodik abweichen. Die Indexrenditen spiegeln nicht die Zahlung von Verkaufskosten oder Gebühren wider, die ein Anleger für den Kauf der dem Index oder den indexgebundenen Anlagen zugrunde liegenden Wertpapiere zahlen muss. Die Erhebung dieser Gebühren und Kosten würde dazu führen, dass die Performance einer indexgebundenen Anlage von der Performance des MSCI-Index abweicht.

Die Informationen können geprüfte Daten enthalten. Die geprüfte Performance ist keine tatsächliche Performance, sondern eine hypothetische. Es gibt häufig wesentliche Unterschiede zwischen den getesteten Performance-Ergebnissen und den tatsächlichen Ergebnissen, die später mit einer Anlagestrategie erzielt werden.

Die Bestandteile der MSCI-Aktienindizes sind börsennotierte Unternehmen, die je nach Anwendung der jeweiligen Indexmethoden in die Indizes aufgenommen oder aus ihnen ausgeschlossen werden. Dementsprechend können die Bestandteile von MSCI-Aktienindizes MSCI Inc., Kunden von MSCI oder Lieferanten von MSCI umfassen. Die Aufnahme eines Wertpapiers in einen MSCI-Index ist keine Empfehlung von MSCI zum Kauf, Verkauf oder Halten eines solchen Wertpapiers und stellt auch keine Anlageberatung dar.

Bei der Berechnung bestimmter MSCI-Indizes können Daten und Informationen verwendet werden, die von verschiedenen Tochtergesellschaften von MSCI Inc. stammen, darunter MSCI ESG Research LLC und Barra LLC. Weitere Informationen finden Sie in den entsprechenden Index-Methoden auf www.msci.com.

MSCI erhält eine Vergütung in Verbindung mit der Lizenzierung seiner Indizes an Dritte. Die Einnahmen von MSCI Inc. beinhalten Gebühren, die auf dem Vermögen in indexgebundenen Anlagen basieren. Informationen finden Sie in den Unternehmensberichten von MSCI Inc. im Bereich Investor Relations auf msci.com.

MSCI ESG Research LLC ist ein registrierter Anlageberater gemäß dem Investment Advisers Act von 1940 und eine Tochtergesellschaft von MSCI Inc. Weder MSCI noch eines ihrer Produkte oder Dienstleistungen empfiehlt, befürwortet, billigt oder äußert anderweitig eine Meinung zu Emittenten, Wertpapieren, Finanzprodukten oder -instrumenten oder Handelsstrategien, und die Produkte oder Dienstleistungen von MSCI stellen keine Empfehlung dar, irgendeine Art von Anlageentscheidung zu treffen (oder davon abzusehen), und dürfen nicht als solche angesehen werden, vorausgesetzt, dass die entsprechenden Produkte oder Dienstleistungen von MSCI ESG Research eine Anlageberatung darstellen können. Die Materialien von MSCI ESG Research, einschließlich der Materialien, die in MSCI ESG-Indizes oder anderen Produkten verwendet werden, wurden weder bei der United States Securities and Exchange Commission noch bei einer anderen Aufsichtsbehörde eingereicht oder von dieser genehmigt. MSCI ESG und Klima-Ratings, Research und Daten werden von MSCI ESG Research LLC, einer Tochtergesellschaft von MSCI Inc. erstellt. MSCI ESG-Indizes, -Analysen und -Immobilien sind Produkte von MSCI Inc., die Informationen von MSCI ESG Research LLC nutzen. Die MSCI-Indizes werden von MSCI Limited (UK) verwaltet.

Bitte beachten Sie, dass die in den Materialien von MSCI ESG Research erwähnten Emittenten manchmal geschäftliche Beziehungen zu MSCI ESG Research und/oder MSCI Inc. (zusammen "MSCI") unterhalten und dass diese Beziehungen potenzielle Interessenkonflikte verursachen. In einigen Fällen kaufen die Emittenten oder ihre verbundenen Unternehmen Research oder andere Produkte oder Dienstleistungen von einem oder mehreren MSCI-Mitgliedsunternehmen. In anderen Fällen bewertet MSCI ESG Research Finanzprodukte wie Investmentfonds oder ETFs, die von den Kunden von MSCI oder deren verbundenen Unternehmen verwaltet werden oder auf den Indizes von MSCI Inc. basieren. Darüber hinaus enthalten die Konstituenten der Aktienindizes von MSCI Inc. Unternehmen, die MSCI-Produkte oder -Dienstleistungen abonnieren. In einigen Fällen zahlen MSCI-Kunden Gebühren, die ganz oder teilweise auf den von ihnen verwalteten Vermögenswerten basieren. MSCI ESG Research hat eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um potenzielle Interessenkonflikte zu minimieren und die Integrität und Unabhängigkeit seiner Analysen und Ratings zu gewährleisten. Weitere Informationen über diese Maßnahmen zur Konfliktminderung finden Sie in unserem Formular ADV, das unter https://adviserinfo.sec.gov/firm/summary/169222 verfügbar ist.

Jede Nutzung von oder jeder Zugriff auf Produkte, Dienstleistungen oder Informationen von MSCI erfordert eine Lizenz von MSCI. MSCI, Barra, RiskMetrics, IPD und andere MSCI-Marken und -Produktnamen sind Marken, Dienstleistungsmarken oder eingetragene Marken von MSCI oder seinen Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Der Global Industry Classification Standard (GICS) wurde von MSCI und S&P Global Market Intelligence entwickelt und ist deren exklusives Eigentum. "Global Industry Classification Standard (GICS)" ist eine Dienstleistungsmarke von MSCI und S&P Global Market Intelligence.

MIFID2/MIFIR-Hinweis: MSCI ESG Research LLC vertreibt keine Finanzinstrumente oder strukturierten Einlagen und tritt auch nicht als Vermittler auf. Sie handelt nicht auf eigene Rechnung, bietet keine Ausführungsdienstleistungen für andere an und verwaltet keine Kundenkonten. Kein Produkt oder Service von MSCI ESG Research unterstützt, fördert oder beabsichtigt, solche Aktivitäten zu unterstützen oder zu fördern. MSCI ESG Research ist ein unabhängiger Anbieter von ESG-Daten.

Datenschutzhinweis: Informationen darüber, wie MSCI personenbezogene Daten sammelt und verwendet, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen unter https://www.msci.com/privacy-pledge.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Medienanfragen
PR@msci.com
Melanie Blanco +1 212 981 1049
Konstantinos Makrygiannis +44 (0) 7768 930056
Tina Tan +852 2844 9320

MSCI Globale Kundenbetreuung
EMEA Kundenbetreuung + 44 20 7618.2222
Americas Kundenbetreuung +1 888 588 4567 (kostenfrei)
Asien-Pazifik-Kundenbetreuung + 852 2844 9333

Business Wire

Zeit Meldung
22.07. BUSINESS WIRE: Suzano nimmt die größte Zellstoffpr
22.07. BUSINESS WIRE: Das Cockpit der Cessna Caravan wird
22.07. BUSINESS WIRE: TOM FORD gibt Ausscheiden von Creat
22.07. BUSINESS WIRE: i2c Inc. gibt strategische Partners
22.07. BUSINESS WIRE: MSCI stärkt seine Führungsposition
22.07. BUSINESS WIRE: IonQ kündigt einen beschleunigten F
22.07. BUSINESS WIRE: Xsolla erweitert Unterstützung für
22.07. BUSINESS WIRE: Kinaxis startet die regionale Veran
22.07. BUSINESS WIRE: AHF Pressekonferenz: Gilead soll au
22.07. BUSINESS WIRE: Nscale erwirbt Kontena, um die HPC-
22.07. BUSINESS WIRE: Speech Processing Solutions und iMa
22.07. BUSINESS WIRE: TME Pharma kündigt strategischen Pl
22.07. BUSINESS WIRE: Textron Aviation stellt auf der Far
22.07. BUSINESS WIRE: Owkin, ein KI-Biotech-Unicorn, brin
22.07. BUSINESS WIRE: Games Global kündigt Wechsel des Vo
22.07. BUSINESS WIRE: Manhattan Associates Named Overall
22.07. BUSINESS WIRE: Manhattan Associates wurde bei den
22.07. BUSINESS WIRE: PennEngineering® Expands Galway, Ir
22.07. BUSINESS WIRE: Bei der China Hi-Tech Fair 2024 tre
21.07. BUSINESS WIRE: SLB gibt Ergebnisse für das zweite
19.07. BUSINESS WIRE: Textron Aviation verstärkt seine Ku
19.07. BUSINESS WIRE: Qualcomm gibt Datum der Ergebnismel
19.07. BUSINESS WIRE: EASA zertifiziert Airbus A321XLR mi
19.07. BUSINESS WIRE: Thales und CEA kooperieren bei vert
19.07. BUSINESS WIRE: GE Aerospace investiert 1 Milliarde

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de

Angebote der
Nutzungshinweise | Datenschutz | Impressum | Datenquellen: boerse-stuttgart.de,