Drucken

10.09.2018 - 06:16

BUSINESS WIRE: ACHTUNG - KORREKTUR : Volltext der Pressemitteilung folgt: Pure Diamond Blockchain-Technologie – Die neue bahnbrechende Innovation der Schmuckindustrie

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

TOKIO --(BUSINESS WIRE)-- 10.09.2018 --

Die globale Schmuckindustrie hat ihr Augenmerk auf eine neue japanische Innovation gerichtet - Labordiamanten, die chemisch, physikalisch und optisch mit Naturdiamanten identisch sind.

Pure Diamond Lab, ein Unternehmen mit Sitz in Tokio, ist in der Lage, Diamanten zu kultivieren, die die gleichen Qualitäten wie die natürlich vorkommenden aufweisen und sich demzufolge für die Zertifizierung durch die GIA (Gemological Institution of America) qualifizieren. Diese Diamanten werden in einer kontrollierten Umgebung der Laboratorien des Unternehmens unter Verwendung von reinem Kohlenstoffmaterial gezüchtet, wodurch eine Rasse von "makellosen", im Labor gezüchteten Diamanten entsteht, die bessere optische Eigenschaften als natürliche Diamanten aufweisen. Diamanten können in einem breiten Farbspektrum kultiviert werden, somit auch in Farben, die in der Natur nicht vorkommen und den Markt z. B. für extrem seltene rote und blaue Diamanten sofort umkrempeln könnten.

Ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal von Pure Diamond Co. Ltd. gegenüber seinen Mitbewerbern ist die Entwicklung einer Blockchain-Technologie für den Diamantenmarkt. Informationen über Kultivierung, Veredelung und Bewertung von Labordiamanten werden gesammelt und digitalisiert, so dass ein Profil entsteht, das dem Endverbraucher zur Verfügung steht, was die Transparenz erhöht und das Einkaufserlebnis verbessert. Der CTO des Pure Diamond Blockchain-Projekts, Herr Jun Kawasaki, ist der berühmte "White Hat"-Hacker, der den 500 Millionen NEM-Hack von Coincheck im Januar gelöst hat. Herr Kawasaki glaubt, dass das Pure Diamond Blockchain Entwicklungsprojekt "der richtige Weg ist, um Blockketten zu verwenden", und der Hersteller von Pure Diamond Lab, Herr Hideyuki Abe, fügt hinzu, dass die Technologie "jedem Diamanten eine Geschichte gibt".

Laborgezüchtete Diamanten, wie sie von Pure Diamond Lab kultiviert werden, transformieren auch die globale Diamantenindustrie, um nachhaltiger und ethischer zu werden. Die Kultivierung von Diamanten in einer Laborumgebung entlastet den Bedarf an Diamantenminen, die eine Bedrohung für die Umwelt darstellen. Darüber hinaus verhindert die Pure Diamond Blockchain-Technologie die Verbreitung von so genannten "Blutdiamanten", d. h. Diamanten, die in Kriegsgebieten abgebaut und zur Finanzierung weiterer Konflikte verkauft werden.

Um das im Labor gezüchtete Diamantenprojekt zu erweitern, plant das Unternehmen, die ICO von Pure Diamond Coin (PDC), einer von Pure Diamond Farm Singapore gesicherten Kryptowährung, zur Finanzierung von Ausrüstung und F&E zu nutzen. Darüber hinaus befindet sich das Unternehmen derzeit in der Endphase der Registrierung von geistigem Eigentum, was seine Position in der Labordiamantenindustrie weiter stärken dürfte. Ziel ist es, die Zukunft der Diamantenindustrie Schritt für Schritt zu verändern, was das Projekt Pure Diamond Blockchain zu einem spannenden Projekt macht.

http://purediamond-ico.com/

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Pure Diamond Farm Singapur
Chris Yang
contact@purediamond-ico.com

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de