Diese Webseite verwendet Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen dieses Angebot leicht zugänglich zu machen, Inhalte zu personalisieren, Ihre Zugriffe auf die Webseite zu analysieren und Ihnen ggf. personalisierte Angebote unterbreiten zu können. Hierzu kann es notwendig sein, dass die Informationen über Ihre Verwendung der Webseite an Partner weitergegeben werden. Diese führen die gesammelten Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie an anderer Stelle bereitgestellt haben. Eine Weitergabe erfolgt dabei aber nur mit Ihrer Einwilligung und unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben. Weiterführende Informationen über die hier verwendeten Cookies erfahren Sie in den folgenden Erklärungen zu den jeweiligen Cookies.

Notwendige Cookies helfen dabei, Ihnen die Funktionen der Webseite zugängig zu machen, indem sie Grundfunktionen die zuletzt angesehen Wertpapiere und Ihre Entscheidung für oder gegen die Nutzung der jeweiligen Cookies speichert. Die Webseite wird ohne diese Cookies nicht so funktionieren, wie es geplant ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ Verantwortlicher
CookieConsent133 Moneyspecial Um diese Cookiebar auszublenden. 1 Jahr http Infront Financial Technology GmbH
Die Cookie-Erklärung wurde das letzte Mal am 26.06.2020 von Infront Financial Technology GmbH aktualisiert.
Drucken

29.06.2022 - 09:00

BUSINESS WIRE: Führungskraft von Worldfirst tritt britischem Fintech Storfund bei

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Der Londoner E-Commerce-Finanzierer hat seinen ersten Chief Revenue Officer eingestellt, um die ehrgeizigen Wachstumspläne umzusetzen

LONDON --(BUSINESS WIRE)-- 29.06.2022 --

Nach sechs Monaten Suche hat Storfund Oliver Whelan, vorher Worldfirst Global Head of Enterprise, zum Chief Revenue Officer ernannt. Whelan, der zehn Jahre beim Zahlungsverkehrs-Fintech Worldfirst tätig war, wird dafür zuständig sein, das rasante und profitable Wachstum von Storfund zu beschleunigen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220629005095/de/

Storfund ist eines der am schnellsten wachsenden Fintechs in Großbritannien mit Präsenz in 20 Ländern und auf den größten Marktplätzen der Welt, inklusive Cdiscount, Back Market, PcComponentes, Fyndiq und Amazon. Bemerkenswerterweise hat Storfund dieses Wachstum mit Gewinn erzielt - und das in einer Branche, die vom Skalieren verlustbringender Unternehmungen dominiert ist.

Die Gründer haben sich entschieden, Wachstum aus Einkünften, statt aus externem Kapital zu finanzieren, da sie der Meinung sind, dass dies eine wirkungsorientierte Kultur schaffen wird: Wachstum wird nur dann stattfinden, wenn die Kunden sehen, dass es sich lohnt, für die Dienstleistungen zu bezahlen.

"Im Gegensatz zu den Mitbewerbern hat Storfund sich auf sein Produkt und vor allem auf seine Kunden konzentriert", sagt Whelan, "sie wissen, warum sie da sind, und haben dies beim Streben nach Wachstum nicht vergessen." Storfund ist in Europa der einzige Anbieter von Factoring - der sofortigen Zahlung bei Verkauf - an Marktplatzhändler, ein unverzichtbarer Service, da Unternehmen im Schnitt 42 Tage auf ihr Geld warten müssen.

"Cashflow ist immer noch die größte Herausforderung für E-Commerce-Unternehmen", sagt Whelan. "Es gibt einige Start-ups, die E-Commerce-Händlern Kredite anbieten, aber Storfund ist weiterhin das einzige europäische Fintech, das Betriebskapital in Form von Factoring anbietet. Traditionelle Banken und selbst Direktbanken verstehen den E-Commerce-Sektor immer noch nicht."

"Das Potenzial von Storfund ist immens", sagt Whelan, "es bietet eine simple Lösung für eine Branche, die fast 4 Billionen Pfund wert ist."

Aufgrund der Nachfrage nach seinen Dienstleistungen hat Storfund die in den letzten drei Jahren bereitgestellten Finanzmittel jedes Jahr verdoppelt. Im vergangenen Herbst richtete Storfund ein Finanzierungsvolumen ein, mit dem jährlich bis zu 5 Milliarden Pfund für E-Commerce-Unternehmen bereitgestellt werden können. Whelan wird mit seinen Erfahrungen bei Worldfirst diese Entwicklung vorantreiben.

Worldfirst bewegte von seiner Gründung 2004 bis 2019 über 70 Milliarden Pfund für seine Kunden. Das Unternehmen befand sich weiterhin in der Phase rasanten Wachstums, als es von Ant Group, dem weltgrößten Fintech, akquiriert wurde, in einem der größten Deals des Unternehmens. Als Global Head of Enterprise bei Wordfirst war Whelan für die Verhandlungen der größten strategischen E-Commerce- und Finanzpartnerschaften des Unternehmens verantwortlich.

"Der Erfolg von Worldfirst beruht auf seiner Unternehmenskultur", sagt Whelan, "und bei Storfund ist es genauso. Es hat ein fantastisches Team und treue, begeisterte Kunden - mehr als ein Drittel des Neugeschäfts stammt von Empfehlungen."

"Die Stärke unseres Produkts, unsere Finanzierungsstruktur und unser Fokus auf profitables Wachstum ermöglichen es uns, uns zu 100% auf unsere Mission zu konzentrieren", sagt CEO und Mitgründer George Brintalos, "das ist auch einer der Gründe, warum wir in der Lage sind, außergewöhnliches Talent wie Oliver anzuziehen und weiterhin neue Mitarbeiter einzustellen, während die Branche als Ganzes schrumpft."

Die Tech-Branche wurde in den letzten drei Jahren mit Risikokapital überschwemmt, und die ungewöhnliche Entscheidung von Storfund, kein externes Kapital aufzunehmen, verschafft dem Unternehmen eine gute Ausgangsposition, um den Marktabschwung zu überstehen, der insbesondere den Wert von Tech-Unternehmen beeinträchtigt hat. Frei von Renditendruck ist Storfund bereit, durch stetige Expansion weiter zu wachsen.

In den kommenden Jahren wird der Fokus auf der Expansion durch Partnerschaften mit schnell wachsenden Marktplätzen in Europa, Asien und Nord- und Südamerika liegen. "Oliver ist die richtige Person zur richtigen Zeit", sagt Mitgründer Akbar Ahsan, "er hat nicht nur eine beneidenswerte Erfolgsbilanz und ein umfangreiches Netzwerk, er passt auch von der Betriebskultur her gut zu uns. Er hat eine unternehmerische Denkweise und versteht unsere Mentalität, die Ärmel hochzukrempeln und mit anzupacken, aber er bringt auch die Disziplin und das prozessorientierte Denken eines großen Unternehmens mit, was bei der weiteren Expansion unserer internationalen Operationen von entscheidender Bedeutung sein wird."

Whelans Anstellung folgt der Strategie von Storfund, erfahrene E-Commerce-Führungskräfte in leitenden Positionen einzusetzen. Weitere nennenswerte Neueinstellungen sind David Rolls von Amazon und Margaret-Anne Galvin von Cdiscount.

Kontaktieren Sie Hana Graham, Head of Marketing bei Storfund unter hana@storfund.com oder +44 7812 011756 für weitere Informationen, Medien und Interviews.

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de

Angebote der
Nutzungshinweise | Datenschutz | Impressum | Datenquellen: boerse-stuttgart.de,