Diese Webseite verwendet Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen dieses Angebot leicht zugänglich zu machen, Inhalte zu personalisieren, Ihre Zugriffe auf die Webseite zu analysieren und Ihnen ggf. personalisierte Angebote unterbreiten zu können. Hierzu kann es notwendig sein, dass die Informationen über Ihre Verwendung der Webseite an Partner weitergegeben werden. Diese führen die gesammelten Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie an anderer Stelle bereitgestellt haben. Eine Weitergabe erfolgt dabei aber nur mit Ihrer Einwilligung und unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben. Weiterführende Informationen über die hier verwendeten Cookies erfahren Sie in den folgenden Erklärungen zu den jeweiligen Cookies.

Notwendige Cookies helfen dabei, Ihnen die Funktionen der Webseite zugängig zu machen, indem sie Grundfunktionen die zuletzt angesehen Wertpapiere und Ihre Entscheidung für oder gegen die Nutzung der jeweiligen Cookies speichert. Die Webseite wird ohne diese Cookies nicht so funktionieren, wie es geplant ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ Verantwortlicher
CookieConsent133 Moneyspecial Um diese Cookiebar auszublenden. 1 Jahr http Infront Financial Technology GmbH
Die Cookie-Erklärung wurde das letzte Mal am 26.06.2020 von Infront Financial Technology GmbH aktualisiert.
Drucken

15.05.2020 - 00:26

GlobeNewswire: Oculenz von Ocutrx avanciert vom AR-Headset zum vollständig visualisierten OP-Saal

Oculenz von Ocutrx avanciert vom AR-Headset zum vollständig visualisierten
OP-Saal

OR-BotTM️ Surgery Visualization Suite hat beim virtuellen ASCRS-Kongress Premiere

IRVINE, Kalifornien, May 15, 2020 (GLOBE NEWSWIRE) -- Ocutrx Vision
Technologies, LLC , der Hersteller der bahnbrechenden
Augmented-Extended-Reality-Brille (AR/XR), die sowohl für Netzhautchirurgen als
auch für Patienten ein radikal neues chirurgisches Seherlebnis bietet, gab
heute bekannt, dass er eine neue Technologie auf den Markt bringt, die
Chirurgen modernste Optionen für die Visualisierung von Operationen bietet und
sie von schmerzhaften Ergonomieproblemen befreit, um Operationen zu verbessern.


Das OR-BotTM️ Surgery Visualization TheatreTM von Ocutrx wird auf der
Jahrestagung der American Society of Cataract and Refractive Surgery (ASCRS)
vorgestellt, einer virtuellen Veranstaltung, die am 16. und 17. Mai 2020
stattfindet. Ocutrx betreibt auf dieser Veranstaltung einen "virtuellen Stand".


"Es ist ein aufregender Tag für unser Unternehmen, da wir uns hin zu einem
vollständig visualisierten OP-Saal bewegen", so Dr. Thomas A. Finley, M.D.,
Leiter des Ocutrx Medial Advisory Board. "Chirurgen wurden durch ergonomisch
nicht einwandfreie Geräte behindert. Die daraus resultierenden Beschwerden sind
nicht nur während der Operation, sondern möglicherweise auch am nächsten Tag
noch unangenehm und können im schlimmsten Fall zu einer Berufsunfähigkeit
führen. Mit unseren neuen OR-Bots können wir Chirurgen eine komfortable,
leichte und ergonomisch fundierte Lösung anbieten, mit der sich einige der
anspruchsvollsten Eingriffe in der modernen Medizin besser durchführen lassen."


Das volldigitale System des OR-Bot stellt Chirurgen drei einzigartige
Visualisierungsoptionen zur Verfügung. ORLenz, das brandneue
Augmented-Reality-Operations-Headset, unterstützt folgende Funktionen: (1) eine
Operationsansicht mit erweiterten virtuellen Patienten- und
Operationswerkzeuginformationen, (2) die Wahl der Verwendung eines
autostereoskopischen "3D-Brillen-freien" 3D-8K-Bildschirms, der direkt vor dem
Chirurgen positioniert ist, oder (3) die Betrachtung der Operation durch eine
mikroskopähnliche VR-Anzeigestation an einem der Roboterarme des OR-Bots. Jede
dieser Optionen zur Visualisierung der Operation bietet eine volle 4K-Auflösung
für die Augen des Chirurgen. Zusätzlich sind die Arme des OR-Bots sowohl
menschlich als auch robotergesteuert (von Ocutrx als "kobotisch" bezeichnet),
so dass Ärzte in der Lage sein werden, die schwerkraftkompensierten 6-achsigen
Arme des Geräts mit nur einer leichten Berührung zu bewegen, während sie
Sprachbefehle oder ein Fußpedal verwenden, um das VR-Mikroskop oder die Kameras
zu aktivieren und auf den Armen zu positionieren.

"Mit unserem neuen kobotischen OR-Bot", so Michael H. Freeman, CEO/CTO von
Ocutrx, "können wir Chirurgen mehrere komfortable, leichte und ergonomische
Lösungen anbieten, um diese heiklen Eingriffe am Auge mit einem Setup für
schnelleres Operieren besser durchführen zu können."

Viele aktuelle Systeme für die Augenchirurgie sind ergonomisch ungünstig - was
laut einer kürzlich durchgeführten Umfrage der American Academy of
Ophthalmology bei fast der Hälfte der befragten Chirurgen Schmerzen verursacht,
darunter 15 Prozent, die sich selbst operieren lassen müssen, und 7 Prozent,
die ihre Karriere aufgrund ergonomisch bedingter Schmerzen im Rücken, Nacken
und/oder in den Schultern beenden mussten.

"Der OR-Bot löst eine Reihe von Platzproblemen, denen sich Chirurgen derzeit
gegenübersehen, weil die Kamera vom Standardlichtmikroskop (SOM) getrennt ist,
sodass die Ausrüstung innerhalb des Operationsfelds weniger Platz beansprucht",
erklärt Dr. Linda Lam, M.D., M.B.A. und CMO bei Octurx.

Der "brillenfreie" 8K-3D-Lentikular-Autostereoskopie-Monitor des OR-Bot
ermöglicht es Chirurgen, Pflegekräften, Technikern und Studenten, die Operation
im Operationssaal gemeinsam mit dem Chirurgen zu verfolgen. Bei den derzeitig
gebräuchlichen Systemen müssen die Chirurgen den Kopf drehen oder recken, um
während der Operation auf einen Bildschirm sehen zu können, was für den
Chirurgen ergonomisch problematisch ist und zu Beschwerden führen kann.
Außerdem blockieren die bei den aktuellen Systemen verwendeten 3D-Brillen im
Wechsel 50 % oder 100 % des sichtbaren Lichts je Auge, was bedeutet, dass die
Sicht für den Chirurgen dramatisch eingeschränkt ist. Zum ersten Mal erhalten
Chirurgen mit dem 8K-Monitor des OR-Bot eine vollständige, echte
4K-3D-Auflösung pro Auge, ohne eine 3D-Brille verwenden zu müssen. Diese
einzigartige Technologie arbeitet mit einzigartigen Linsen, die zwei Sätze
desselben Bildes - einen für das linke und einen für das rechte Auge -
anzeigen, die das Gehirn zusammenfügt und als ein einziges 3D-Bild
interpretiert.

"Das ORLenz Surgery AR-Headset hat die höchste Auflösung, die das Auge sehen
kann, nämlich 60 Pixel pro Grad bei einer normalen Sehschärfe von 20/20", so
Mitchael C. Freeman, COO von Ocutrx. "Das Headset empfängt 4K-Signale von den
OP-Kameras mit einer Verzögerung von weniger als 10 Millisekunden, was der
Übertragungsgeschwindigkeit eines HDMI-Kabels entspricht, um sicherzustellen,
dass dem Chirurg keine wichtigen visuellen Informationen entgehen. Darüber
hinaus bietet das ORLenz das größte Sichtfeld (120 Grad), das geringste Gewicht
auf dem Markt (250 Gramm) und ist kabellos, was zu komfortablerem Operieren
beiträgt und es dem Chirurgen ermöglicht, die Position zu wechseln, während das
3D-Hologramm-Bild der Operation immer direkt vor den Augen des Chirurgen
bleibt."

Das ASCRS-Treffen findet dieses Jahr wegen der Coronavirus-Pandemie virtuell
statt, doch die Vertreter von Ocutrx werden ständig aktiv und über ihren
digitalen "Stand" erreichbar sein. Die ASCRS befähigt Operateure des vorderen
Augenabschnitts durch innovative Ansätze in den Bereichen Ausbildung,
Interessenvertretung und Philanthropie die Sehkraft, die klinischen Ergebnisse
und die Lebensqualität ihrer Patienten zu verbessern. Der jährlich
stattfindende Kongress der ASCRS ist für die Führungskräfte von Ocutrx von
besonderer Bedeutung.

"Auch wenn wir nicht persönlich vor Ort sein können, um unseren AR-Prototypen
vorzuführen, freut sich unser Team darauf, von Referenten neue Erkenntnisse zu
erfahren und mit den Teilnehmern über die Fortschritte bei der AMD-Korrektur zu
diskutieren", sagte Victoria McArtor, Chief Communications Officer bei Ocutrx.
 "Unser Team wird das ganze Wochenende über die Präsentationen des
ASCRS-Kongresses verfolgen. Zögern Sie also nicht, mich mit Fragen und
Kommentaren zu bombardieren."

Wenn Sie mehr über Ocutrx und seine revolutionären Produkte erfahren möchten,
besuchen Sie das Online-Magazin des Unternehmens.

Chirurgen sind eingeladen, sich an einer kurzen Umfrage zu beteiligen, um
Ocutrx bei der weiteren Verbesserung des OR-Bot zu unterstützen. Bitte wenden
Sie sich per Email an Victoria McArtor, CCO, unter
victoria.mcartor@ocutrxvisiontech.com .

Über Ocutrx Vision Technologies: Ocutrx hat seinen Firmensitz in Irvine,
Kalifornien, und besitzt ein Forschungs- und Entwicklungslabor im Mittleren
Westen der USA. Das Unternehmen entwickelt eine neue Art von
Augmented-Reality-Headsets für bessere Patientenergebnisse sowie
Chirurgie-Visualisierungstechnologie für die Verbesserung der
Operationsergebnisse und zur Minimierung der Belastung des Chirurgen während
der Operation. Ocutrx konzentriert sich auf AR als medizinisches Mittel für
Chirurgen und Patienten gleichermaßen, um die Erfahrung einer "erweiterten
Realität" zu ermöglichen. Das OR-Bot Surgery Visualization Theatre wird dem
Chirurgen vielfältige Betrachtungsmöglichkeiten bieten, die Ergonomie
verbessern, die Operationszeit verkürzen und die Patientenergebnisse
verbessern. In einer Zeit, in der weltweit Anwendungen für leicht zu tragende
und einfach zu bedienende AR-Lösungen als "der nächste große Wurf nach den
Smartphones" angepriesen werden, entwickelt Ocutrx wirkungsvolle, revolutionäre
AR-Lösungen und Operationsvisualisierungen für den medizinischen Bereich.

Über ASCRS: Die ASCRS befähigt Operateure des vorderen Augenabschnitts durch
innovative Ansätze in den Bereichen Ausbildung, Interessenvertretung und
Philanthropie die Sehkraft, die klinischen Ergebnisse und die Lebensqualität
ihrer Patienten zu verbessern. Die neu gestaltete ASCRS-Jahrestagung 2020 wird
vom 16. bis 17. Mai virtuell stattfinden. Die ASCRS plant, den
Veranstaltungsteilnehmern in einer völlig neuen digitalen Umgebung die gewohnte
erstklassige Informationsvermittlung, Branchenbeteiligung und CME-Credits zu
bieten.

Pressekontakt:
Brenlyn D'Amore
Bastion Elevate (für Ocutrx Vision Technologies)
+1 949-899-3135
brenlyn@bastionelevate.com

Ein Foto zu dieser Ankündigung ist verfügbar unter
https://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/5d5e4026-21f5-4f68-af88-556f3f0362fc

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de