Diese Webseite verwendet Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen dieses Angebot leicht zugänglich zu machen, Inhalte zu personalisieren, Ihre Zugriffe auf die Webseite zu analysieren und Ihnen ggf. personalisierte Angebote unterbreiten zu können. Hierzu kann es notwendig sein, dass die Informationen über Ihre Verwendung der Webseite an Partner weitergegeben werden. Diese führen die gesammelten Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie an anderer Stelle bereitgestellt haben. Eine Weitergabe erfolgt dabei aber nur mit Ihrer Einwilligung und unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben. Weiterführende Informationen über die hier verwendeten Cookies erfahren Sie in den folgenden Erklärungen zu den jeweiligen Cookies.

Notwendige Cookies helfen dabei, Ihnen die Funktionen der Webseite zugängig zu machen, indem sie Grundfunktionen die zuletzt angesehen Wertpapiere und Ihre Entscheidung für oder gegen die Nutzung der jeweiligen Cookies speichert. Die Webseite wird ohne diese Cookies nicht so funktionieren, wie es geplant ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ Verantwortlicher
CookieConsent133 Moneyspecial Um diese Cookiebar auszublenden. 1 Jahr http Infront Financial Technology GmbH
Die Cookie-Erklärung wurde das letzte Mal am 26.06.2020 von Infront Financial Technology GmbH aktualisiert.
Drucken

25.11.2019 - 09:00

GlobeNewswire: Der neue Stimulator für tiefe transkranielle Magnetstimulation von BrainsWay feiert Deutschlandpremiere auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik 2019

Der neue Stimulator für tiefe transkranielle Magnetstimulation von BrainsWay
feiert Deutschlandpremiere auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für
Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik 2019

JERUSALEM, Nov. 25, 2019 (GLOBE NEWSWIRE) -- BrainsWay Ltd. (NASDAQ: BWAY,
TASE: BWAY), ein weltweit führendes Unternehmen in der fortschrittlichen
nicht-invasiven Behandlung von Hirnerkrankungen, gab heute bekannt, dass es
seine neue hochmoderne dTMS-Plattform (Deep Transcranial Magnetic Stimulation /
tiefe transkranielle Magnetstimulation) erstmals in Deutschland auf dem
Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und
Psychosomatik (DGPPN) 2019 vorstellen wird, der vom 27. bis 30. November 2019
in Berlin stattfinden wird. Die Plattform beinhaltet den neuen proprietären
Stimulator des Unternehmens und wurde entwickelt, um eine Vielzahl von
neuropsychiatrischen Erkrankungen zu behandeln, einschließlich Depression
(Major Depressive Disorder, MDD) und zwanghafte Verhaltensstörung (Obsessive
Compulsive Disorder, OCD).


BrainsWay wird am Stand Nr. 12 individuelle, praktische Demonstrationen für
interessierte Mediziner durchführen, um ihnen eine persönliche Erfahrung aus
einer nahen Perspektive mit dem neuen dTMS-Stimulator nahezubringen und ein
besseres Verständnis für dessen Funktionsweise und Praxisumsetzung zu
vermitteln.

Die neue Plattform kombiniert eine leistungsstarke dTMS-Behandlung mit einem
erstklassigen, innovativen Design. Der neue Stimulator von BrainsWay verfügt
über eine benutzerfreundliche Schnittstelle mit integriertem
Patientenmanagementsystem und Werkzeugen für eine genaue und schnelle
Bestimmung der Motorschwelle und Spulenpositionierung.

"Die BrainsWay dTMS-Technologie ist für viele Patienten mit
behandlungsresistenten neuropsychiatrischen Indikationen eine wichtige Option",
sagt Dr. Peter Tonn, Neuropsychiatrisches Zentrum Hamburg-Altona. "Der
jährliche DGPPN-Kongress in Berlin ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, den
neuen Stimulator von BrainsWay zu präsentieren und renommierte europäische
Gesundheitsexperten über die Eigenschaften und Verfügbarkeit der innovativen
Technologie von BrainsWay zu informieren."

Deep TMS ist derzeit in den USA für MDD und OCD verfügbar und von der FDA
zugelassen. In Europa ist das Gerät für verschiedene neuropsychiatrische
Erkrankungen CE-zertifiziert. Die Technologie wurde in mehr als 60 klinischen
Studien weltweit getestet und bietet eine alternative Behandlungsmöglichkeit
für Patienten, die nicht gut auf Medikamente oder auf eine Kombination aus
Psychotherapie und Medikamenten angesprochen haben.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.brainsway.com/

Über DGPPN
Die DGPPN ist die größte wissenschaftliche Ärztevereinigung mit Schwerpunkt
psychische Gesundheit in Deutschland. Sie bündelt die Kompetenz von
9.400 Ärzten und Wissenschaftlern aus den Bereichen Psychiatrie, Psychotherapie
und Psychosomatik, die in Universitäts- und außeruniversitären Krankenhäusern,
in Arztpraxen und in der Forschung tätig sind. Die Vereinigung setzt sich für
eine optimale Betreuung von Patienten mit psychischen Erkrankungen ein. Sie
entwickelt wissenschaftliche Leitlinien, fördert die Aus-, Fort- und
Weiterbildung und engagiert sich in der Erforschung psychischer Erkrankungen
zur Verbesserung von Diagnose und Behandlung. Im Mittelpunkt steht dabei die
ganzheitliche Sicht auf den Menschen und seine individuellen geistigen,
körperlichen und sozialen Eigenschaften. Die DGPPN setzt sich aktiv für die
Beteiligung von Menschen mit psychischen Erkrankungen an der Gesellschaft und
gegen deren Stigmatisierung ein.

Über BrainsWay
BrainsWay ist ein kommerzielles Medizintechnikunternehmen, das sich auf die
Entwicklung und den Verkauf nicht-invasiver Neuromodulationsprodukte mit der
firmeneigenen tiefen transkraniellen Magnetstimulationstechnologie
(Deep-TMS-Technologie) zur Behandlung von schweren depressiven Störungen (Major
Depressive Disorder, MDD) und Zwangsstörungen (Obsessive Compulsive Disorder,
OCD) konzentriert, für die BrainsWay im Jahr 2013 (für MDD) und im August 2018
(für OCD) die Marktzulassung der U.S. Food and Drug Administration (FDA)
erhalten hat. Die Produkte des Unternehmens sind auch für verschiedene andere
Indikationen in Europa CE-zertifiziert. BrainsWay führt derzeit klinische
Studien mit Deep TMS bei anderen psychiatrischen, neurologischen und
Suchterkrankungen durch, einschließlich Raucherentwöhnung und posttraumatischer
Belastungsstörung, und plant Studien zur Opioidabhängigkeit, Müdigkeit bei
Multipler Sklerose (MS) und Rehabilitation nach Schlaganfällen.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne des
Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Solche Aussagen können durch
die Wörter "beabsichtigen", "können", "werden", "planen", "erwarten",
"voraussehen", "projektieren", "prognostizieren", "schätzen", "zielen",
"glauben", "hoffen", "möglich" oder ähnliche Wörter eingeleitet werden.  Diese
zukunftsgerichteten Aussagen und ihre Auswirkungen basieren ausschließlich auf
den aktuellen Erwartungen des Managements des Unternehmens und unterliegen
einer Reihe von Faktoren und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die
tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen
beschriebenen abweichen. Darüber hinaus garantieren historische Ergebnisse oder
Schlussfolgerungen aus der wissenschaftlichen Forschung und klinischen Studien
nicht, dass zukünftige Ergebnisse ähnliche Schlussfolgerungen nahe legen würden
oder dass hierin erwähnte historische Ergebnisse im Hinblick auf zusätzliche
Forschung oder anderweitig ähnlich interpretiert würden. Zudem basieren
bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung auf Daten, die sich aus
einer Studie ergeben, die außerhalb der USA durchgeführt wurde, nicht von der
US Food and Drug Administration überprüft wurde und verschiedenen statistischen
Analysen unterzogen werden könnte, die sich auf die hierin enthaltenen
Informationen auswirken könnten. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter
anderem durch die folgenden Faktoren wesentlich von den in den
zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen: Ungenügende finanzielle
Ressourcen zur Deckung des zukünftigen Kapitalbedarfs; Änderungen der
Technologie- und Marktanforderungen; Verzögerungen oder Hindernisse bei der
Durchführung und/oder dem erfolgreichen Abschluss geplanter Studien und
klinischer Studien; Nichterreichen von Genehmigungen durch die
Aufsichtsbehörden über den erwarteten Zeitrahmen des Unternehmens oder
überhaupt; Unfähigkeit, Schlüsselmitarbeiter zu halten oder anzuziehen, deren
Wissen für die Entwicklung von Deep-TMS-Produkten und -Prozessen unerlässlich
ist; unvorhergesehene Schwierigkeiten mit Deep TMS-Produkten und -Prozessen
und/oder Unfähigkeit, notwendige Verbesserungen zu entwickeln; unerwartete
Kosten im Zusammenhang mit Deep-TMS-Produkten; Nichterreichen und
Aufrechterhalten eines angemessenen Schutzes des geistigen Eigentums des
Unternehmens, einschließlich des geistigen Eigentums, das an das Unternehmen
lizenziert ist; das Potenzial für Produkthaftung; Änderungen der Gesetzgebung
und der anwendbaren Regeln und Vorschriften; ungünstige Marktwahrnehmung und
Akzeptanz der Deep-TMS-Technologie; unzureichende oder verspätete Erstattungen
von Drittanbietern, einschließlich Versicherungsgesellschaften und Medicare;
Unfähigkeit, Deep TMS auch international durch das Unternehmen oder über
Drittvertriebe zu vermarkten; Produktentwicklung durch Wettbewerber;
Unfähigkeit, rechtzeitig neue Technologien, Produkte und Anwendungen zu
entwickeln und einzuführen, die dazu führen könnten, dass sich die
tatsächlichen Ergebnisse oder Leistungen des Unternehmens erheblich von denen
unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen vorgesehen sind.

Alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beziehen sich nur
auf das Datum dieser Pressemitteilung. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet,
zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu überprüfen, sei
es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Entwicklungen oder anderweitig, es
sei denn, dies ist durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben.
Detailliertere Informationen über die Risiken und Unsicherheiten, die das
Unternehmen betreffen, sind in der Rubrik "Risikofaktoren" in den bei der U.S.
Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen enthalten.

Medienkontakt:
Erich Sandoval
Lazar Partners
Telefon: +1 917-497-2867
esandoval@lazarpartners.com

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de