Diese Webseite verwendet Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen dieses Angebot leicht zugänglich zu machen, Inhalte zu personalisieren, Ihre Zugriffe auf die Webseite zu analysieren und Ihnen ggf. personalisierte Angebote unterbreiten zu können. Hierzu kann es notwendig sein, dass die Informationen über Ihre Verwendung der Webseite an Partner weitergegeben werden. Diese führen die gesammelten Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie an anderer Stelle bereitgestellt haben. Eine Weitergabe erfolgt dabei aber nur mit Ihrer Einwilligung und unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorgaben. Weiterführende Informationen über die hier verwendeten Cookies erfahren Sie in den folgenden Erklärungen zu den jeweiligen Cookies.

Notwendige Cookies helfen dabei, Ihnen die Funktionen der Webseite zugängig zu machen, indem sie Grundfunktionen die zuletzt angesehen Wertpapiere und Ihre Entscheidung für oder gegen die Nutzung der jeweiligen Cookies speichert. Die Webseite wird ohne diese Cookies nicht so funktionieren, wie es geplant ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ Verantwortlicher
CookieConsent133 Moneyspecial Um diese Cookiebar auszublenden. 1 Jahr http Infront Financial Technology GmbH
Die Cookie-Erklärung wurde das letzte Mal am 26.06.2020 von Infront Financial Technology GmbH aktualisiert.
Drucken

30.10.2019 - 08:36

BVIFONDS: Mit Riester-Fondssparplänen Rentenlücke verkleinern

Wegen des zukünftigen Renteneintritts der geburtenstarken Jahrgänge und
der
steigenden Lebenserwartung wird die Rentenversicherung unter Druck
geraten.
Die Bundesbank schlägt daher eine schrittweise Anhebung des Rentenalters
bis auf fast 70 Jahre vor. Durch den späteren Beginn der Rente soll
verhindert
werden, dass das Rentenniveau künftig zu tief sinkt. Verhindern kann die
Maßnahme aber nicht, dass die Rentenlücke wächst. Die private Vorsorge ist also notwendiger denn je. Eine wirkungsvolle Vorsorge bieten Riester-
Fondssparpläne. Sie bieten auch für Geringverdiener eine clevere
Möglichkeit,
mit staatlicher Förderung regelmäßig einen bestimmten Betrag
beiseitezulegen
und zusätzlich von den Chancen am Kapitalmarkt zu profitieren. Darauf
weist
die Aktion "Finanzwissen für alle" der im BVI organisierten
Fondsgesellschaften
hin.
Für den Erhalt der vollen Zulage des Staates müssen die Sparer nur
vergleichsweise geringe Beiträge selbst aufbringen. Die jährliche
Grundzulage
beträgt pro Person 175 Euro, die Kinderzulage beläuft sich auf 185 Euro
für bis
Ende 2007 geborene und 300 Euro für ab 2008 geborene Kinder. Die Zulagen
für eine Mutter, die für sich und ihre zwei Kinder die jährliche Zulage
beantragt,
können sich also auf 775 Euro pro Jahr summieren. Sie selbst muss nur
4 Prozent ihres rentenversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens
einzahlen
- höchstens 2.100 Euro im Jahr. Dabei werden Grundzulage sowie
Kinderzulagen auf die Beiträge angerechnet. Im Idealfall ersetzen so die
Zulagen bei Riester-Sparern mit sehr geringen Einkommen fast den gesamten
Eigenanteil. In einem solchen Fall müssen nur 60 Euro pro Jahr oder fünf
Euro
monatlich als Sockelbetrag eingezahlt werden. Wer früh mit dem Riester-
Sparen anfängt, wird außerdem zusätzlich belohnt: Sparer bekommen vom
Staat einmalig 200 Euro, wenn sie zu Beginn des Beitragsjahres (d.h.
Kalenderjahres, in dem die Altersvorsorgebeiträge geleistet worden sind)
noch
keine 25 Jahre alt sind.
Wissenswertes rund ums Geldanlegen bietet der BVI hier.
Diese Meldung ist Teil der Serie "Finanzwissen für alle".
Kennen Sie schon die neue BVI-Webseite? / Do you already know the new BVI
website? https://www.bvi.de --------------------------------------------------------------------------------------------- Folgen Sie uns auf LinkedIn:
https://www.linkedin.com/company/deutscher-fondsverband-bvi --------------------------------------------------------------------------------------------- ------------------------------------------------------------------------------------------
Mitteilung übermittelt vom deutschen Fondsverband BVI.
Für deren Inhalt der BVI alleine verantwortlich ist.

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de