Drucken

26.02.2019 - 09:30

FondsSuperMarkt: Fondsmanager-Interview mit Senior Portfoliomanager Andreas Kraft von First Private Investment Management KAG mbH spricht über die Vorzüge des Value-Investing sowie die Anlagestrategie des Aktienfonds First Private Aktien Global A



FondsSuperMarkt: Fondsmanager-Interview mit Senior Portfoliomanager Andreas Kraft von First Private Investment Management KAG mbH spricht über die Vorzüge des Value-Investing sowie die Anlagestrategie des Aktienfonds First Private Aktien Global A.



Im abgelaufenen Börsenjahr waren starke Nerven für Anleger wichtig. Viele fragen sich, wie es im neuen Jahr weitergeht. Was erwarten die Experten für 2019 von den Märkten und wie identifizieren sie die Hot Stocks für ihre Fonds? Andreas Kraft, Senior Portfoliomanager des Aktienfonds First Private Aktien Global A, schätzt die Lage an den Börsen ein und erklärt, anhand welcher Kriterien er Unternehmen für den Fonds auswählt und welcher Strategieansatz dabei im Fokus steht. Der First Private Aktien Global A Fonds (WKN: A0KFRT) investiert in Unternehmen in über 50 Ländern. 



 



FondsSuperMarkt: Das Börsenjahr 2019 ist noch ganz jung. Was erwarten Sie für das kommende Jahr in Bezug auf die Aktienmärkte?



Andreas Kraft: Die Handelskrieg-Rhetorik von Donald Trump hat sich merklich abgekühlt. Er und China näherten sich zuletzt eher wieder an. Die Zinsen scheinen vorerst auch nicht weiter zu steigen. All dies und die nach wie vor robuste Weltwirtschaft sollten nach den starken Rückgängen am Ende des Jahres 2018 zu einer Stabilisierung mit Potential für eine weitere Erholung dienen. Auf der anderen Seite sind wir in der letzten Phase eines schon sehr lange andauernden Bullenmarktes. Typischerweise ist diese Phase durch einige Volatilität gekennzeichnet. Diese bietet aber auch Chancen und insbesondere "Stockpicking" funktioniert in solchen Phasen sehr gut.



 



FondsSuperMarkt: Sie managen einen Aktienfonds, der einen Value-Ansatz verfolgt. Auf welche Kriterien achten Sie konkret bei Unternehmen und wann nehmen Sie diese in Ihren Fonds auf?



Andreas Kraft: Ich manage den First Private Aktien Global. Dieser hat einen starken Fokus auf günstige Unternehmen, investiert aber auch in nachhaltige Dividendenzahler und noch unentdeckte Wachstumsunternehmen. Wir verfolgen mit dem Fonds einen Multi-Strategie Ansatz. Durch den Fokus auf Value und Dividenden ist der Fonds aber immer günstiger als der Markt bzw. die Benchmark.



Wir messen die Attraktivität bzw. wie günstig ein Unternehmen ist auf vielerlei Weise: so werden Substanz- und Ertragskennzahlen sowohl absolut als auch relativ zum Sektor angeschaut. Ebenso ist die Bewertung zur eigenen Historie ein Maßstab. Um eine möglichst robuste Value-Messung zu ermöglichen, schauen wir uns eine Vielzahl von Bewertungskennzahlen an: Preis zu Buch, Preis zu Umsatz, Preis zu Cashflow, KGV, EV/EBITDA. Weiterhin diversifizieren wir die Messung über verschiedene Zeitpunkte und schauen daher auf die letzten Jahre, das aktuelle Jahr und auch die Schätzungen der Analysten für die Zukunft.



 



FondsSuperMarkt: In welchem Markt sehen Sie aktuell die meisten Potenziale für Ihren Fonds?



Andreas Kraft: Der amerikanische Markt hat lange outperformt und die USA waren sicherlich ein Gewinner der Handelskriegsgewitter. Der US-Markt ist aber auch extrem teuer, auch zur eigenen Historie. Asien und Europa sind deutlich billiger und daher finden wir momentan vermehrt attraktive Titel in diesen Regionen, aber auch der eine oder andere Emerging Market Titel kommt momentan wieder auf die Kaufliste.



 



FondsSuperMarkt: ...und in welchen Märkten sehen Sie die größten Unsicherheiten bzw. Schwächen?



Andreas Kraft: Mit dem starken Dollar und den zum Teil hohen Auslandsschulden in US-Dollar sind sicherlich einige Emerging Markets nach wie vor genau zu beobachten. Die ersten Anzeichen von Schwäche sind häufig in der Währung zu beobachten. Ein gutes Beispiel dafür war die Türkei im letzten Jahr. Ansonsten glauben wir, wie gesagt, an eine Pause in der US Markt-Performance, zur teuren Bewertung gesellt sich noch die breite Konsensusmeinung über eine weitere Outperformance. Das führt typischerweise mittelfristig zu einem Dämpfer.



 



FondsSuperMarkt: Das Umfeld für Aktien ist ja seit geraumer Zeit eher schwierig. Wie sichern Sie sich mit Ihrem Fonds in einem solchen Umfeld ab?



Andreas Kraft: Wir fokussieren im First Private Aktien Global neben unseren Alpha Treibern (Value, Dividenden, Wachstum, Momentum) auch sehr intensiv auf das Thema Risiko und Qualität. Wir verwenden hierfür eine Vielzahl von Faktoren bzw. Kriterien in den Bereichen:




  • Unternehmensgesundheit ("Pietrowski Score")

  • Bilanzqualität bzw. "Aggressivität" Analysten-Schätzungen in den Segmenten Gewinn, Cashflow, Dividenden und Umsatz

  • Finanzstabilität (Financial Distress Indikator, Ausfallwahrscheinlichkeit für die nächsten 12 Monate)

  • ESG (CCC-Ratings und ESG Momentum)Performancekennzahlen (ROE, Asset Turnover, Total Asset Change, Debt Change)

     



Durch ein Warnleuchten System vermeiden wir Unternehmen, welche in einem dieser Bereiche negative auffallen. Weiterhin legen wir großen Wert auf ein qualitatives Overlay über den sonst sehr quantitativ getriebenen Prozess. D.h. jede Aktie wird händisch vor dem Investieren angeschaut, Research Berichte abgeglichen, die aktuelle Nachrichtenlage überprüft und weitere Cross-Checks durchgeführt.



 



FondsSuperMarkt: In den vergangenen 10 Jahren haben Sie die Benchmark acht Mal geschlagen. Was ist Ihr Geheimnis?



Andreas Kraft: Wir investieren sehr systematisch und wissenschaftlich und können durch unseren quantitativen Ansatz ein sehr großes Universum für knapp 20.000 Aktien global abdecken und tagtäglich neu bewerten. Weiterhin beleuchten wir jede Unternehmung von einer Vielzahl von Seiten und wenden über 100 Kriterien/Faktoren an, um uns ein genaues Bild über die Bereiche Risiko, Qualität, Bewertung, Wachstum, Ertrag und Sentiment zu machen. Über mittel- bis langfristige Zeiträume führt das zum Erfolg.



 



FondsSuperMarkt: Aktienfonds gibt es bekanntlich viele. Worin unterscheiden Sie sich zu anderen Fonds Ihrer Peer Group bzw. warum sollten sich Anleger für Ihren Fonds entscheiden?



Andreas Kraft: Der First Private Aktien Global investiert sehr global in über 50 verschiedene Länder, hierbei nicht nur in Industrieländer, sondern auch Emerging Markets und sogar einige Frontier Märkte. Weiterhin ist der Fonds sehr aktiv, d.h. unser sogenannter Active Share liegt typischerweise bei 90% oder höher. D.h. unsere Überlappung mit der Benchmark liegt bei nur 10%. Wir weichen also deutlich von der Benchmark ab, um auch die Chance zu haben, einen Mehrwert gegenüber der Benchmark zu erzielen. Weiterhin ist der Multi-Strategie Ansatz, gekoppelt mit einer Mischung aus unserer quantitativen Analyse und unserem sehr bewährten qualitativen Overlay ein Alleinstellungsmerkmal des Fonds. Regelmäßig liegen wir in der globalen Peergruppe unter den besten 10-20% aller globalen Fonds in Deutschland über alle relevanten Zeiträume (3, 5 und 10 Jahre).



 



FondsSuperMarkt: Werden wir noch einmal persönlicher: Was war die erste Aktie, die Sie gekauft haben?



Andreas Kraft: An die erste Aktie kann ich mich nicht mehr erinnern, aber meine erste Berührung mit dem Aktienmarkt hatte ich mit 17 Jahren bei einem Börsenspiel unserer Tageszeitung. Ich kaufte mir Bücher und Magazine zum Thema und hatte sehr viel Glück, belegte gar den 3. Platz. Trotzdem war danach klar. Das wollte ich auch mal beruflich machen.



 



FondsSuperMarkt: Und mit welchem Investment haben Sie bislang den größten Erfolg erzielt und womit haben Sie sich schon einmal die Finger verbrannt?



Andreas Kraft: Der Star bei uns ist der Prozess, welcher in Summe Aktien findet, die besser laufen als der Markt. Die einzelne Aktie spielt da eine weniger wichtige Rolle. Trotzdem bleiben natürlich einige außergewöhnlichen Erfolge im Gedächtnis: eine japanische Aktie wurde unerwartet übernommen zu 300% Prämie und war damit sicherlich der größte Erfolg. Trotzdem finden wir regelmäßig Aktien die sich verdoppeln, aber natürlich gibt es auch immer wieder Aktien, die nicht funktionieren. Hier ist dann diszipliniertes Risikomanagement und ein enges Monitoring wichtig, um frühzeitig einzugreifen und den Schaden zu minimieren.



 



FondsSuperMarkt: Vielen Dank Herr Kraft für das Gespräch.



 



 



Kurzprofil des Fonds:



















































ISIN



DE000A0KFRT0



WKN



A0KFRT



Kategorie



Aktien Global (Blend)



Ausgabeaufschlag



5 %



Ertragsverwendung



thesaurierend



Managementvergütung p.a.



1,50 % p.a.



Performanceabhängige Vergügutung



20 % des über dem Referenzwert liegenden Wertzuwachses



Laufende Kosten (aktueller Stand)



TER: 1,64 %



Auflegung



01.12.2006



Fondsvolumen (31.01.2019))



100.348.944,28 EUR



Performance (%), 5 Jahre



Performance (%), 10 Jahre



 



Stand: 31.01.2019



45,26 % (p.a.: 7,75 %)



217,39 % (p.a.: 12,23 %)




 



 



 



Über FondsSuperMarkt



FondsSuperMarkt ist mit mehr als 21.000 angebotenen Produkten eine der führenden Fondsplattformen im Internet. Deutlich mehr als 7.200 Kunden vertrauen bereits auf das Angebot des unabhängigen Vermittlers von Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag. Dabei richtet sich FondsSuperMarkt an Anleger, die kostenbewusste Selbstentscheider sind und bietet diesen neben einer einzigartigen Zahl von Fonds ohne Ausgabeaufschlag u. a. umfangreiche Analysetools zur Fondsauswahl. Zu den dauerhaft günstigen Konditionen zählt neben dem komplett entfallenden Ausgabeaufschlag bei den meisten Fonds beispielsweise ein kostenloses ebase-Depot bereits ab einem Depotvolumen von 1.500 Euro. FondsSuperMarkt gehört zur Miltenberger Fondsvermittler-Gruppe, die aktuell Kundenvermögen von rund 450 Mio. Euro betreut. Weitere Informationen unter www.fonds-super-markt.de.



 



Über  First Private Investment Management KAG mbH



FIRST PRIVATE ist eine international agierende, unabhängige und partnerschaftlich geführte Asset-Management-Boutique aus Frankfurt und verwaltet ein Vermögen von etwa 2,3 Milliarden Euro (Stand: Dezember 2018). Bereits seit Anfang der neunziger Jahre setzt FIRST PRIVATE Maßstäbe in der Entwicklung und Umsetzung aktiver, quantitativer Investmentstrategien in den Bereichen "Aktien" und "Absolute Return". Unternehmerische Unabhängigkeit und Spezialisierung ermöglichen der Gesellschaft ein außergewöhnlich hohes Maß an Kontinuität und Verlässlichkeit im Produktangebot. Die Geschichte von FIRST PRIVATE geht auf die 1990 gegründete Salomon Brothers KAG (später Citigroup Asset Management KAG) zurück, die im April 2003 im Rahmen eines MBO vom Management übernommen wurde.



 



Pressekontakt:



edicto GmbH



Axel Mühlhaus/Patrick Wang



Telefon: +49 (69) 90 55 05 52



E-Mail: fondssupermarkt@edicto.de



 



Rechtlicher Hinweis:



Berechnung der Wertentwicklung nach BVI-Methode, d.h. ohne Berücksichtigung des Ausgabeaufschlages. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Quelle: Bloomberg



Diese Verbraucherinformation dient ausschließlich Werbezwecken und stellt weder ein Angebot noch eine Kauf- bzw. Anlageempfehlung bzw. -beratung dar. Wir weisen darauf hin, dass eine Anlage in diesem Fonds den üblichen Risiken einer Anlage in Investmentanteilen unterliegt. Grundlage für eine Investition in Anteilen an diesem Sondervermögen ist der aktuelle Verkaufsprospekt. Dieser enthält wichtige Angaben zum Risikoprofil der Investition sowie zur Gebühren- und Kostenstruktur des Fonds. Der Marktwert der Fondsanteile ist Schwankungen unterworfen; insbesondere stellt eine Anlage in dem Fonds weder eine Einlage bei einem Kreditinstitut dar noch begründet sie die Verpflichtung eines Kreditinstituts oder wird sie von einem Kreditinstitut garantiert. Bei Rücknahme kann der Preis für die Investmentanteile auch unter dem Wert der ursprünglichen Anlage liegen. Auch ist die Wertentwicklung der Vergangenheit keine Garantie für eine zukünftige Wertentwicklung. Für Investoren, deren Bezugswährung von der Fondswährung abweicht, kann eine in den Fonds getätigte Investition zusätzlichen, wertbeeinflussenden Währungsschwankungen unterworfen sein. Das vorliegende Exposé ersetzt nicht die aktuelle anleger- und produktbezogene Beratung für den Erwerb von Anteilsscheinen. Allen diesem Dokument erwähnten Markteinschätzungen repräsentieren die Ansichten des Fondsmanagements zum gegenwärtigen Zeitpunkt und können aufgrund von zukünftigen Ereignissen jederzeit modifiziert werden, ohne dass dies einer gesonderten Ankündigung bedarf. Das Fondsmanagement ist nicht angehalten, sein Handeln an den hier formulierten Einschätzungen auszurichten. Diese Angaben wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Für die Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Die enthaltenen Meinungsaussagen geben unsere aktuelle Einschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung wieder, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigungen ändern kann. Alleinverbindliche Grundlage für den Erwerb von FIRST PRIVATE Fonds sind die jeweiligen Verkaufsprospekte sowie der Jahres- und Halbjahresbericht der KVG, welche kostenfrei bei der FIRST PRIVATE Investment Management KAG mbH, Westhafenplatz 8, 60327 Frankfurt am Main und deren Vertretern in Österreich und der Schweiz bezogen werden  können bzw. unter www.first-private.de zum Download zur Verfügung gestellt werden.




Vermögensnews

Zeit Meldung
20.08. FondsSuperMarkt: Fondsmanager-Interview mit Peter
14.08. BVIFONDS: So funktioniert ein Investmentfonds
07.08. BVIFONDS: Fonds vertreten die Interessen ihrer Anl
31.07. BVIFONDS: Fonds sind für alle
29.07. FondsSuperMarkt: Fondsmanager-Interview mit Fabio
24.07. BVIFONDS: Aktien sind ein Inflationsschutz in Null
17.07. BVIFONDS: Gold nur als Beimischung ins Depot
10.07. BVIFONDS: VL-Sparen mit Aktienfonds: Im Schnitt üb
09.07. Fondsmanager-Interview mit Mark Phelps von Allianc
03.07. BVIFONDS: Nachhaltige Geldanlage: Noch viel Unwiss

DEKA Wochenausblick

Zeit Meldung
03.06. Es läuft nicht wie geschmiert
28.05. Kapitalmärkte schlagen sich wacker
20.05. Kernthema Risiko ist zurück
13.05. Zölle blockieren Aktienkurse
06.05. Aufbruchsstimmung Fehlanzeige
29.04. Gemischte Signale und neue Rekorde
29.04. Frühlingserwachen an der Börse
15.04. Geruhsam, gemächlich, gelassen
08.04. Aufwärts … trotz schlechter Daten
01.04. Paukenschlag der Europäischen Zentralbank


Werbung

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de