Drucken


09.08.2018 - 09:15

FondsSuperMarkt: Fondsmanager-Interview mit Portfolio Manager Olgerd Eichler über seine Anlagestrategie im MainFirst – Top European Ideas Fund und sein Gespür für Top-Performer



Fondsmanager Olgerd Eichler, der seit 2007 bei der Frankfurter Investmentboutique den MainFirst - Top European Ideas Fund (ISIN LU0308864296 / WKN A0MVL1) managt, hat seit Auflage des Fonds mit einer Performance von über 100 Prozent den Vergleichsindex weit hinter sich gelassen. Nach welchen Kriterien er die Aktien für den Fonds mit Schwerpunkt Europa aussucht, welche Anlagestrategie er verfolgt und warum Unternehmen aus der Finanzbranche mehr als ein Drittel des Portfolios ausmachen, darüber hat FondsSuperMarkt mit ihm gesprochen:



 



FondsSuperMarkt: Im MainFirst - Top European Ideas Fund stellt die Finanzbranche den größten Sektor mit rund 35 Prozent des Fondsvolumens dar. Was sind die Gründe für diese hohe Gewichtung?



Olgerd Eichler: Viele Finanzwerte wurden in den letzten Jahren zu Unrecht massiv abgestraft und handeln zum Teil noch auf Krisenniveaus. Dabei haben viele Banken ihre Bilanzen bereinigt, weisen ansehnliche Dividendenrenditen auf und werden immer noch von vielen Fondsmanagern links liegen gelassen. Zu den Finanzwerten in unserem Fonds zählen allerdings nicht nur Banken wie eine Deutsche Pfandbriefbank oder die österreichische BAWAG, sondern gleichwohl auch grundsolide Versicherungen wie ASR Nederlands und mehrere Asset Manager. Unsere hohe Gewichtung in den Finanzwerten ist also sehr gut diversifiziert.  



 



FondsSuperMarkt: Welche Branchen haben derzeit die beste Investmentstory?



Olgerd Eichler: Wir konzentrieren uns nicht auf Branchen. Wir sind Stock-Picker, die von der überdurchschnittlichen Entwicklung einzelner Unternehmen profitieren wollen. Das unterscheidet uns auch von der Mehrzahl der anderen Fondsmanager. Die Branche spielt in der Aktienauswahl nur eine nachrangige Rolle. Derzeit finden wir viele Opportunitäten bei zyklischen Werten. Hier findet man eine interessante Kombination aus attraktiven Bewertungen und dynamischer Gewinnentwicklung. Auch die Versorgerbranche haben wir im Fonds übergewichtet.



 



FondsSuperMarkt: Welche Investments tätigen Sie derzeit nicht, weil Ihnen die Bewertung zu ambitioniert ist?



Olgerd Eichler: Wie geschildert verfolgen wir einen sogenannten Bottom-up-Ansatz. Das bedeutet, die Branche ist nur eine von mehreren Entscheidungsvariablen. Zurzeit halten wir uns aus defensiven Sektoren wie Food & Beverage oder Personal & Household Goods fern. Diese Branchen weisen geringe Wachstumsraten auf und sind mit einer erheblichen Prämie zum Markt bewertet. Immobilienwerte und Telekommunikation zählen ebenfalls nicht zu unseren favorisierten Branchen.



 



FondsSuperMarkt: Was zeichnet die Top-Performer in Ihrem Fonds als Unternehmen aus?



Olgerd Eichler: Sie werden allesamt von einem Top-Management geführt, handeln auf attraktiven Bewertungsniveaus, verfügen noch über Potential, ihre Effizienz und ihre Gewinne zu steigern, oder sie stellen klassische Turnaround-Kandidaten dar. 



 



FondsSuperMarkt: Wie beschreiben Sie Ihre Anlagestrategie?



Olgerd Eichler: Wir suchen ausgezeichnete Unternehmen, die noch klar unterbewertet sind. Dabei betreiben wir eine tiefgehende Analyse, um Unternehmen von außerordentlicher Qualität, mit einem überlegenen Geschäftsmodell und überdurchschnittlicher Profitabilität zu finden. Wir investieren in Unternehmen, nicht in Aktien. Das ist unser Erfolgskonzept, um eine attraktive Performance zu erzielen.



 



FondsSuperMarkt: Sehen Sie aktuell politische Risiken, die die Aktienmärkte negativ beeinflussen könnten?



Olgerd Eichler: Selbstverständlich gibt es politische Risiken, aktuell vor allem der anhaltende Handelskrieg zwischen den USA und China. Diese sorgen für Unsicherheit an den Märkten und müssen genau beobachtet werden.



 



FondsSuperMarkt: Die Zeit der niedrigen Zinsen scheint langsam auszulaufen. EZB-Präsident Mario Draghi hat bis Ende 2018 ein Auslaufen der Anleihekäufe verkündet. Sollte sich das konjunkturelle Umfeld nicht eintrüben, könnte im Herbst 2019 die erste Zinsanhebung seit sieben Jahren folgen. Was bedeutet das Ihrer Meinung nach für den Aktienmarkt?



Olgerd Eichler: Eine Leitzinserhöhung in der Eurozone ist längst überfällig. Jedoch wird sie aus wirtschaftspolitischen Bedenken des Italieners Mario Draghi nicht eingeleitet. In Anbetracht der hohen Divergenzen innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums wird eine Erhöhung also eher graduell erfolgen und die Auswirkungen auf die Aktienmärkte werden voraussichtlich dementsprechend gering sein.



 



FondsSuperMarkt: Welchem Anlegertyp würden Sie Ihren Fonds empfehlen?



Olgerd Eichler: Anlegern, die nicht nur durchschnittliche Renditen erzielen wollen und einen langfristigen Anlagehorizont haben.



 



FondsSuperMarkt: Werden wir etwas persönlicher: Womit haben Sie während der Schulzeit oder des Studiums Ihr erstes Geld verdient, und wofür haben Sie es ausgegeben?



Olgerd Eichler: Ich habe bereits als Schüler die Sommerferien genutzt, um auf dem Bau mein erstes Geld zu verdienen. Auch habe ich immer die Augen offen gehalten, wo sich etwas hinzuverdienen lässt. Wichtig ist auch, dass man bereits in jungen Jahren lernt sparsam zu leben und einen Teil seiner erarbeiteten Mittel zur Seite legt, damit das Geld wiederum für einen arbeiten kann.



 



FondsSuperMarkt: Angenommen Sie sind Privatanleger, etwas über 50 Jahre alt und haben den Wunsch, eine Summe von 100.000 Euro über einen Anlagehorizont von zehn Jahren zu investieren. Wie würden Sie das Geld anlegen bzw. aufteilen?



Olgerd Eichler: Meiner Meinung nach wird, solange unser Wirtschaftssystem bestehen bleibt, Unternehmertum mit einer "Überrendite" belohnt. Als 50-Jähriger würde ich also eine möglichst hohe Aktienquote bei Investitionen nutzen, in der Erwartung noch eine hoffentliche Lebensdauer von mindestens 30 Jahren zu haben. Denn langfristig wird Risiko alle risikofreien Anlagen übertreffen, das heißt vor allem in Krisenzeiten reichlich Aktien kaufen. Der weise Investor kauft ausgewählte Titel, wenn alle in Panik verfallen. Nur am Rande: Zinsen werden nicht so schnell wieder 3 Prozent oder mehr in Deutschland erreichen, aber die Inflation liegt schon seit einiger Zeit bei um die 2 Prozent. Firmenbeteiligungen zahlen sich schlicht über Jahrzehnte aus. Ferner investiere ich im Übrigen lieber in starke Unternehmen als in Regierungschefs in Form von Staatsanleihen, da die Politiker lieber mehr Schulden machen als umsichtig zu wirtschaften.



 



FondsSuperMarkt: Herr Eichler, wir bedanken uns für das Gespräch.



 































ISIN



LU0308864296



WKN



A0MVL1



Kategorie



Aktienfonds



Auflegung



13. Juli 2007



Fondsvermögen (alle Klassen)



€1,65 Mrd.



Wertentwicklung, rollierend (%), Stand 24.07.2018



 



YTD: 3,2%



1 Jahr: 5,6%



3 Jahre: 20,4%



5 Jahre: 79,3%




 



 



Über FondsSuperMarkt



FondsSuperMarkt ist mit mehr als 21.000 angebotenen Produkten eine der führenden



Fondsplattformen im Internet. Mehr als 7.200 Kunden vertrauen bereits auf das Angebot des



unabhängigen Vermittlers von Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag. Dabei richtet sich



FondsSuperMarkt an Anleger, die kostenbewusste Selbstentscheider sind und bietet diesen



neben einer einzigartigen Zahl von Fonds ohne Ausgabeaufschlag u. a. umfangreiche



Analysetools zur Fondsauswahl. Zu den dauerhaft günstigen Konditionen zählt neben dem



komplett entfallenden Ausgabeaufschlag bei den meisten Fonds beispielsweise ein



kostenloses ebase-Depot bereits ab einem Depotvolumen von 1.500 Euro. FondsSuperMarkt



gehört zur Miltenberger Fondsvermittler-Gruppe, die aktuell Kundenvermögen von mehr als 430 Mio. Euro betreut. Weitere Informationen unter www.fonds-super-markt.de.



 



Über MainFirst



MAINFIRST ASSET MANAGEMENT ist eine unabhängige europäische Multi-Boutique mit einem aktiven Managementansatz. Das Unternehmen verwaltet Publikumsfonds und individuelle Spezialmandate und konzentriert sich mit seinem Multi-Boutique-Ansatz auf Investmentstrategien in ausgewählten Asset-Klassen, nämlich  Equities, Fixed Income und Multi Asset. Erfahrene Portfoliomanagementteams entwickeln Strategien mit hohem Active Share und individuellen Investmentprozessen. Das Unternehmen verbindet somit die Expertise und Flexibilität fokussierter Investmentteams mit den Stärken und klar definierten Prozessen einer breit aufgestellten internationalen Plattform.



MainFirst Asset Management ist Teil der MainFirst Gruppe, welche mit etwa 200 Mitarbeitern an den Standorten Frankfurt, London, Luxemburg, Mailand, München, New York, Paris und Zürich tätig ist.



Nähere Informationen (inklusive rechtlicher Hinweise) finden Sie unter www.mainfirst.com



 



Pressekontakt:



edicto GmbH



Axel Mühlhaus



Telefon: +49 (69) 90 55 05 52



E-Mail: fondssupermarkt@edicto.de



 



Dieses Dokument ist Werbematerial und dient ausschließlich der Produktinformationsvermittlung. Dieses Dokument stellt keine Finanzanalyse dar und ist nicht als solche beabsichtigt. Die rechtlichen Erfordernisse, welche die Objektivität der Finanzanalyse garantieren, wurden folglich nicht eingehalten. Ein Handelsverbot vor Veröffentlichung dieses Dokuments ist nicht anwendbar. Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb der dargestellten Investmentfonds ist der jeweils gültige Verkaufsprospekt. Dieser kann zusammen mit dem aktuellen Jahres- und Halbjahresbericht sowie den aktuellen Anlegerinformationen (in deutscher, englischer und französischer Sprache) kostenlos bei der MainFirst Bank AG, Kennedyallee 76, 60596 Frankfurt am Main, fonds@mainfirst.com angefordert werden.



Ersteller: MainFirst Bank AG ("MainFirst"). MainFirst ist in Deutschland durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") zugelassen und wird von dieser beaufsichtigt. Diese Marketingpräsentation darf ohne die vorherige ausdrückliche schriftliche Genehmigung von MainFirst in irgendeiner Weise weder als Ganzes noch in Teilen weder verändert noch vervielfältigt oder an Dritte übermittelt oder zugänglich gemacht werden. Copyright 2018, MainFirst Bank AG. Alle Rechte vorbehalten.



Dieses Dokument und die hierein enthaltenen Informationen richten sich ausschließlich an professionelle Kunden oder geeignete Gegenparteien im Sinne der Richtlinie 2014/65/EU über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID II). Eine Weitergabe an Privatkunden im Sinne der MiFID II ist nicht gestattet und darf nicht deren Anlageentscheidungen zugrunde liegen. Eine Weitergabe dieses Dokuments an Personen mit Sitz in Staaten, in denen der Fonds zum Vertrieb nicht zugelassen ist oder in denen eine Zulassung erforderlich ist, ist nicht gestattet. In diesem Fall dürfen Anteile Personen in solchen Ländern nur angeboten werden, wenn dieses Angebot in Übereinstimmung mit den anwendbaren Rechtsvorschriften in Bezug auf Privatplatzierungen kollektiver Kapitalanlagen sowie anderer anwendbarer Gesetze und Regularien steht.



Insbesondere wird der Fonds weder in den Vereinigten Staaten von Amerika noch an US Personen (im Sinne von Rule 902 der Regulation S des U.S. Securities Act von 1933 in geltender Fassung) oder in deren Auftrag, für deren Rechnung oder zugunsten einer US Person handelnden Personen angeboten.



Dieses Dokument stellt keine Finanzanalyse dar. Sie sollte weder als ein Verkaufsangebot oder eine Aufforderung zu einem Angebot oder zu einer bestimmten Handlung noch als eine Empfehlung angesehen werden, bestimmte Finanzinstrumente zu kaufen oder zu verkaufen. Sie dient lediglich der Kundeninformation und stellt keine Anlageberatung dar. Insbesondere stellt sie keine persönliche Empfehlung dar oder berücksichtigt die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation oder die individuellen Bedürfnisse des Investors. Empfänger dieser Publikation müssen angesichts ihrer eigenen Anlageziele, Erfahrungen, steuerlichen/rechtlichen/geschäftlichen/finanziellen Situation ihre eigene Einschätzung über die Eignung solcher Anlagen und Empfehlungen treffen. Kunden wird empfohlen, falls nötig, professionelle Beratung zu suchen.



Dieses Dokument enthält ausgewählte Informationen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Dieses Dokument wurde auf der Grundlage von öffentlich zugänglichen, internen Daten sowie andere als zuverlässig eingestuften Drittquellen erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Angemessenheit der Daten zu Investorenzwecken wird keine Gewähr oder Haftung übernommen.



Einschätzungen und Meinungen einschließlich Renditeprognosen in diesem Dokument spiegeln die Einschätzungen und Meinungen des Autors zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung wider und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung verändern. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit darf nicht als Hinweis oder Garantie für die zukünftige Wertentwicklung angesehen werden. Schwankungen im Wert der zugrunde liegenden Finanzinstrumente, deren Erträge sowie Veränderungen der Zinsen und Wechselkurse bedeuten, dass der Wert von Anteilen in einem Fonds sowie die Erträge daraus sinken wie auch steigen können und nicht garantiert sind. Die hierin enthaltenen Bewertungen beruhen auf mehreren Faktoren, unter anderem auf den aktuellen Preisen, der Schätzung des Werts der zugrunde liegenden Vermögensgegenstände und der Marktliquidität sowie weiteren Annahmen und öffentlich zugänglichen Informationen. Grundsätzlich können Preise, Werte und Erträge sowohl steigen als auch fallen und Annahmen und Informationen können sich ohne vorherige Vorankündigung ändern. Jegliche Erörterung der Risiken in dieser Publikation sollte nicht als Offenlegung sämtlicher Risiken oder abschließende Behandlung der erwähnten Risiken angesehen werden.



 




Vermögensnews

Zeit Meldung
12.12. Ein Fonds-Sparplan als Weihnachtsgeschenk
29.11. Was Fondssparer über die Vorabpauschale 2019 wisse
27.11. Fonds: Vermögensaufbau für jeden Geldbeutel
27.11. Zeit ist der beste Renditebringer
27.11. Mehr Aktien fürs Alter
27.11. Kredite tilgen und trotzdem sparen
27.11. Inflationsschutz durch Immobilienfonds
27.11. ETFs: Eine breite Streuung ist gut fürs Depot
27.11. Mit Fonds das Studium der Kinder finanzieren
27.11. DAX: Eine Erfolgsgeschichte wird 30 Jahre alt

DEKA Wochenausblick

Zeit Meldung
13:11 Austritts-Chaos
10.12. Öl ins Feuer
03.12. Hört, hört, die Fed hat gesprochen!
26.11. Noch keine Entwarnung
12.11. Zögerliche Erholung
05.11. Erholung an den Aktienmärkten
26.10. Konjunktursorgen lasten auf den Aktienmärkten
19.10. Märkte mit italienischen Kopfschmerzen
15.10. Korrekturwelle aus Amerika
05.10. Politik treibt Märkte vor sich her


Werbung
sponsored by

Mehr Marktdaten und Kurse finden Sie auf www.finanztreff.de